„Das wahre Rennen kommt noch!“

0

TRIER. 156 von über 2200 Auszubildenden aus der Region Trier haben im Lehrjahr 2012/2013 ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ oder gar als Beste ihres Jahrgangs abgeschlossen. Dafür wurden sie am Donnerstagabend im Theater Trier von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier ausgezeichnet. Preise, Reden und sogar Auszüge aus FALCO – THE SPIRIT NEVER DIES, dem aktuellen Tanzstück des Theaters Trier – all das wurde den Auszubildenden, Familien und Unternehmen geboten.

„Sie haben Ehrgeiz, Fleiß, Disziplin, Ausdauer, Neugier und Selbstvertrauen bewiesen und gezeigt, dass Sie aus eigenen Fehlern lernen – und all das hat zu diesem herausragenden Ergebnis geführt““, lobte IHK-Präsident Peter Adrian. „Damit sind Sie ein Vorbild für andere junge Menschen und Berufsstarter.“ Adrian weiter: „Dass wir so viele erfolgreiche Azubis vorweisen können, ist ein Beweis dafür, dass unser duales Ausbildungsprinzip funktioniert.“ Er betonte außerdem, dass das Ende der Ausbildung nicht das Ende der Zusammenarbeit mit der IHK bedeuten muss: „Wenn Sie Rat oder Hilfe brauchen, wenden Sie sich an uns“, ermutigte er die ehemaligen Azubis.

Dr. Jan Glockauer, der Hauptgeschäftsführer der IHK Trier, verteilte einerseits Streicheleinheiten („Genießen Sie, was Sie erreicht haben – zumindest für den Moment!“) gab den 156 jungen Frauen und Männern, die ihre Ausbildung mit dem Lehrjahr 2012/13 abgeschlossen haben, aber auch eine Warnung mit auf den Weg: „Was Sie bis jetzt erreicht haben, ist bemerkenswert, doch das war erst das Qualifying. Das wahre Rennen kommt noch. Sie haben sich allerdings mit Ihrem Erfolg einen sehr guten Startplatz gesichert.“

Adrian und Glockauer dankten zudem den engagierten Ausbildungsbetrieben, den Lehrern sowie den 950 Prüfern für ihre ehrenamtliche Unterstützung bei den 2 237 Prüfungen in 119 verschiedenen IHK-Berufen. Sie haben 1 294 Prüfungen in kaufmännischen Berufen abgenommen, 653 in gewerblich-technischen und 290 in kaufmännisch-verwandten Berufen.

Auch Gerhard Weber, Intendant des Theaters Trier und somit „Gastgeber“ des Abends gratulierte den Besten ihres Fachs. Sein Ensemble sorgte außerdem mit Auszügen aus dem Musical „Falco – the spirit never dies“ für ein unterhaltsames Rahmenprogramm und begeisterte die anwesenden Gäste mit Falco-Hits wie „Rock Me Amadeus“, „Egoist“ oder „Vienna Calling“.

Den Hauptteil des Abends, die Ehrung der ehemaligen Auszubildenden, die modisch vom T-Shirt bis zum Cocktailkleid alles zu bieten hatten, moderierten Sarah Kolhey und Jana Rommelfanger von der IHK Trier wobei die Noch-Auszubildende Rommelfanger zu Beginn den Wunsch äußerte, im nächsten Jahr selbst auf die Bühne gerufen zu werden. Die beiden Moderatorinnen wirkten sympathisch und motiviert, allerdings vermittelten sie phasenweise den Eindruck von Schülern, die auswendig gelernte Gedichte vortrugen – das machte sie andererseits sympathisch und authentisch. Auf der Bühne nahmen die Azubis ihre Preise – ein „Business-Starterset“, einen City-Gutschein der Stadt Trier und eine Urkunde – unterzeichnet von Rainer Uhlendorf von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz sowie Dr. Jan Glockauer und Peter Adrian entgegen.

Zum Abschluss des Abends betätigte sich Hartmut Metzler, langjähriger ehrenamtlicher Prüfer der IHK als „Glücksfee“ und verloste unter den Gästen eine Kamera, einen Blu-Ray-Player und diverse Gutscheine. Wie allen am Abend war ihm die gute Laune deutlich anzumerken. Es störte sich auch niemand daran, dass er seine Begrüßungsworte komplett am Mikrofon vorbeisprach. (jow)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.