Zwei Polizisten retten 59-Jährigem das Leben

0

WITTLICH. Am gestrigen Dienstag wurde die Polizeiinspektion Wittlich gegen 23.40 Uhr von einem aufmerksamen Spaziergänger darüber informiert, dass in einem Anwesen der Koblenzer Straße in Wittlich starke Rauchentwicklung festzustellen sei. Der Rauchmelder habe ausgelöst und eine ältere Person liege im Wohnzimmer, die nicht nicht auf Rufen und Klopfen reagiere.

Zwei Minuten nach der Mitteilung traf eine Funkstreife am Einsatzort ein, ein offenes Feuer konnte nicht ausgemacht werden. Bei dem Anwesen handelt es sich um ein Einfamilienhaus, das von einem alleinstehenden 59-jährigen Mann bewohnt wird.

Wegen der sehr starken Rauchentwicklung in der Wohnung und der augenscheinlich lebensbedrohlichen Situation für den 59-jährigen drangen die beiden Beamten kurzentschlossen in die Wohnung ein und verbrachten den Mann ins Freie, hierbei verletzten sie sich leicht (Reizung der Atemwege) .

Als Ursache der starken Rauchentwicklung konnte eine eingeschaltete Herdplatte ausgemacht werden, auf der eine Pfanne mit verbranntem Fleisch stand. Die Feuerwehr Wittlich überprüfte das Anwesen mit Atemschutz, weitere Gefahrenquellen wurden nicht vorgefunden. Der mittlerweile wieder ansprechbare Hausbewohner wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes durch eine weitere Streife der Polizeiinspektion Wittlich ins Krankenhaus nach Wittlich verbracht.

Dem umsichtigen Verhalten des 28-jährigen Spaziergängers aus Wittlich und dem schnellen Einschreiten der Polizeibeamten dürfte der Mann vermutlich sein Leben verdanken. Vom Anruf bei der Polizei bis zum Verbringen des Verletzten nach draußen waren nur vier Minuten vergangen. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.