Deutschland-Rallye stand unter keinem guten Stern

0

TRIER. Das Endergebnis der ADAC Rallye-Deutschland hat in der Gesamtwertung zwar trotz des Ausfalls des WM-Führenden Sébastien Ogier nicht viel verändert, aber seine Verfolger konnten Punkte auf ihn gutmachen. Überschattet wurde der 9. Lauf zur Rallye-WM 2013 von einem schweren Unfall am Samstag auf der Panzerplatte, als bei der „Classic-Prüfung“ zwei Niederländer ihr Leben ließen (lokalo berichtete).

Endergebnis der ADAC Rallye Deutschland:
1 Daniel Sordo (Citroen) 3:15:19.4 Stunden
2 Thierry Neuville (Ford) +53.0
3 Mikko Hirvonen (Citroen) +2:36.1
4 Martin Prokop (Ford) +8:00.8
5 Robert Kubica (Citroen) +9:01:3
6 Elfyn Evans (Ford) +9:14.2
7 Jari-Matti Latvala (VW) +9:55.0
8 Hayden Paddon (Skoda) +13:01.2
9 Mads Östberg (Ford) +13:28.1
10 Evgeny Novikov (Ford) +15:17.9

Daraus ergibt sich folgender Stand in der WM-Gesamtwertung

1 Sébastien Ogier (VW) 184
2 Thierry Neuville (Ford) 109
3 Jari-Matti Latvala (VW) 98
4 Daniel Sordo (Citroen) 96
5 Mikko Hirvonen (Citroen) 88
6 Sebastian Loeb (Citroen) 68 (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.