Red Bull „Flying Bach“ beim Mosel Musikfestival

0

TRIER. Bachs Barockmusik und Hip-Hop-bewegter Breakdance. Ein Kulturmix, der den Geschmack von Jung und Alt provoziert und zugleich vereint, kommt mit der Red Bull – Flying Bach-Show am Freitag, den 30. August im Rahmen des Mosel Musikfestivals in die Arena Trier.

Die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps sowie Pianist und Opernregisseur Christoph Hagel stellen die internationale Klassikwelt buchstäblich „Auf den Kopf“ und sprengen mit ihrer Übersetzung von Bachs „Wohltemperierten Klavier“ die Grenzen zwischen Klassik und Moderne. „Eine Fuge von Bach funktioniert wie eine Breakdancegruppe: Jeder tanzt dasselbe und bleibt doch individuell. Es geht um Kooperation, Vertrauen und Timing. Bachs polyphone Technik wird eins zu eins tänzerisch umgesetzt“ erklärt Christoph Hagel.

Die Zuschauer sehen die tänzerische Neuinterpretation der ersten 12 Präludien und Fugen aus Johann Sebastian Bachs „Wohltemperiertem Klavier“. „Red Bull Flying Bach“ erzählt die Geschichte über eine Begegnung zwischen den „Flying Steps“ und einer klassischen Tänzerin, mit Klavier, Cembalo und elektronisch verfremdeten Beats. Mit Headspins, Powermoves und Freezes. Mit Visuals. Mit eigener Geschichte. 70 Minuten lang.
Die vierfachen Breakdance-Weltmeister wurden für ihre Kulturen verbindende, moderne Interpretation der Bach-Klassiker bereits mit dem ECHO Sonderpreis ausgezeichnet . Eine Performance zum 40-jährigen Jubiläum des JTI-Werkes Trier zum JTI-Sonderpreis von 25 €. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.