Nationalteam: Andreas Seiferth mit starkem Auftritt gegen Frankreich

0

TRIER. Am gestrigen Dienstag verlor das DBB-Team mit 84:89 (32:48) gegen Frankreich. Bei den ersatzgeschwächten Mannen von Bundestrainer Frank Menz mit von der Partie: TBB-Center Andreas Seiferth, der zehn Punkte für das deutsche Team erzielte und damit zum zweitbesten Scorer nach Henrik Rödls ehemaligem Musterschüler Niels Giffey und dem Neu-Münchner Heiko Schaffartzik (je 13 Punkte) avancierte.

 

Erfreulich aus Sicht der TBB Trier: Seiferth scheint nach dem großen Sprung in der vergangenen Saison einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. In allen Länderspielen des A-Teams, in denen er in diesem Sommer eingesetzt wurde, punktete der gebürtige Berliner zweistellig und zeigte damit eine Konstanz in seinen Leistungen, wie man sie bisher nicht kannte. Der 24-Jährige wirkt am Korb abgeklärter, traf gegen die starken Franzosen 100 Prozent aus dem Feld (3/3) und von der Freiwurflinie (4/4).

Auch die Ex-Trierer im A-Kader konnten sich auf die Scorerliste eintragen. Phillip Zwiener (Eisbären Bremerhaven) gelangen sechs Punkte, Maik Zirbes (Brose Baskets Bamberg) fünf und Bastian Doreth konnte immerhin Zähler zum starken Auftritt gegen Frankreich beitragen.

Das ersatzgeschwächte deutsche Team machte gegen die Franzosen, die mit Tony Parker auf ihren Superstar verzichten mussten, einen sehr guten Eindruck. Es war ein echter Härtestest im Hinblick auf die Europameisterschaft in Slowenien (04. – 22. September). Seiferth sollte Dank seiner starken Leistungen in den bisherigen Testspielen gute Aussichten auf eine Teilnahme an der EM haben. Damit würde der Center fast die komplette Vorbereitung verpassen. (red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.