Schlag gegen organisierte Kriminalität

0

TRIER/HERMESKEIL. Einen Ermittlungserfolg erzielten die Beamten des Fachkommissariats „Organisierte Kriminalität“ der Kriminaldirektion Trier in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Trier. Nach langwierigen Ermittlungen wurden sieben Mitglieder eine mutmaßlichen Bande festgenommen.

Die Männer waren zuvor in den verschiedensten Deliktfeldern in ganz Rheinland-Pfalz aktiv. Sechs der sieben aus Osteuropa stammenden Tatverdächtigen hatten  ihren Wohnsitz in Trier, einer in Hermeskeil.

Seit Januar 2013 waren die Ermittler auf der Spur der mutmaßlichen Bande. Die Männer im Alter zwischen 22 und 46 Jahren standen zunächst im Verdacht, in organisierter Form Diebstähle und Hehlerei zu begehen. Sie hatten es bei ihren Taten dabei auf alles abgesehen, was gut und teuer ist – von Bekleidung über Kosmetika bis hin zu hochwertigen Elektronikgeräten und Fahrzeugteilen. In Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die Gruppe auch für Einbrüche, Betrügereien und Schutzgelderpressungen in Frage kommt. Die Polizei geht davon aus, dass mehr als 200 einzelne Fälle auf das Konto der mutmaßlichen Bande gehen. Tatorte waren neben Trier und Wittlich auch Mainz, Kaiserslautern und Koblenz.

Anfang Juli wurden aufgrund der bis dahin ermittelten Beweislage gegen insgesamt sieben Männer von der zuständigen Staatsanwaltschaft Trier  beim Amtsgericht Haftbefehle beantragt.

Die Tatverdächtigen wurden  zeitgleich festgenommen und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen konnten weitere Beweismittel aufgefunden werden.  

Um den Fortgang der Verfahren nicht zu behindern oder zu gefährden, wurde bisher nicht über die Festnahmen berichtet. Die polizeilichen Ermittlungen gegen die Männer und ihr Umfeld dauern an. (red/pm)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.