Rallye-Mekka Vulkaneifel: Auf zur 42. Rallye Oberehe

0

OBEREHE/HILLESHEIM. Nur eine Woche nach dem ADAC-Eifel-Rallye-Festival röhren in der Vulkaneifel schon wieder die Motoren. Unter dem Slogan „More than Rallye“ veranstaltet der MSC Oberehe am kommenden Samstag bereits zum 42. Mal die Rallye Oberehe mit Start und Ziel in Hillesheim. Die Traditionsveranstaltung zählt schon längst zu den Klassikern im Deutschen Rallyesport und verspricht erneut wieder ein absolutes Top-Event zu werden.

Die Fans dürfen sich schon jetzt auf ein großes Starterfeld mit weit über 100 Piloten aus dem gesamten  Bundesgebiet, aber auch auf zahlreiche Topteams aus dem europäischem Ausland freuen. Die Teams erwarten insgesamt sechs zum Teil neue Wertungsprüfungen auf Schotter und Asphalt im Herzen der Vulkaneifel mit einer Gesamtlänge von 35 Kilometer rund um die Krimihauptstadt Hillesheim. Mit dabei ist auch wieder der siebenfache Oberehe-Gesamtsieger Frank Färber (Neuwied) der in seinem bewährten Mitsubishi  EVO 7 versuchen wird seinen Titel zu verteidigen und den fünften Sieg in Serie und achten ingesamt zu landen. Bei diesem Vorhaben wird er aber auf zahlreiche Konkurrenten und weitere potenzielle Siegesanwärter treffen.

„Das wird eine harte Nuss“, kommentiert Frank Färber beim Blick auf die diesjährige Starterliste seine Chancen. Einer seiner vielleicht härtesten Gegner kommt aus Heusweiler. Mit zwei Gesamtsiegen bei der Rallye Oberehe (2003 und 2005) als Referenz tritt Willi Stumpf in diesem Jahr erstmals mit einem nagelneu aufgebauten Toyota GT86 bei der „Oberehe“ an und feiert dabei bei seinem ersten Rollout somit Premiere mit dem wunderschönem GT-Fahrzeug.

Mit DRM-Pilot Georg Berlandy (Stromberg) im BMW M3 sowie Rainer Noller (Abstatt) im Mitsubishi EVO 8MR kehren zwei weitere Top-Piloten nach einjähriger Pause zurück zur Rallye Oberehe, mit dem Ziel, in diesem Jahr erstmals den Gesamtsieg einzufahren. Mit Marco Koch im gefürchteten Opel Kadett und Michael Rausch (Opel Ascona) sind noch weitere heiße Kandidaten auf den Gesamtsieg am Start. Die Fans können sich also auf ein spannendes und packendes Sekundenduell freuen. Ein Blick in die Starterliste beweist, dass die Rallye Oberehe auch bei den Europäischen Nachbarn einen hohen Stellenwert genießt, denn keine andere Nationale Rallye in Deutschland kann ein Feld von sechs Nationen aufweisen. Insbesondere holländische und belgische Rallyeteilnehmer sind auch in diesem Jahr wieder mit einer großen Delegation in Hillesheim vertreten.

Mehr Infos unter www.msc-oberehe.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.