Kulturstiftung Trier dankt ihren Unterstützern

0

TRIER. Am gestrigen Dienstag wurden engagierte Spender von der Kulturstiftung Trier für ihr Engagement ausgezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende Harry Thiele überreichte als Anerkennung die Stifterplatten 2013, die nun schon in der 8. Auflage erschienen sind. Geehrt wurden die Kulturstifter Remigius Kühnen, Kurt Müller und Evelin Maus.

Seit 2005 fördert die Kulturstiftung Trier mit vielseitigen Projekten aktiv die Kultur in Trier und bündelt so ehrenamtliches Engagement, Spenden und Zustiftungen. Als Anerkennung für ihre Unterstützer vergibt die Stiftung jährlich die sogenannten Stifterplatten, die jenen Kulturförderern überreicht werden, die die Bürgerstiftung ab einer Summe von 2.500 Euro unterstützen. Die jedes Jahr ein anderes Motiv aufweisenden Platten zierte in diesem Jahr eine Symbiose der Porta Nigra mit dem antiken römischen Kaiser Konstantin, gestaltet wurde das neue Motiv vom Künstler Christoph Anders.

Geehrt wurde zum einen das Engagement der Sparkasse Trier, die seit nun schon acht Jahren aktiver Unterstützer der Kulturstiftung ist. Vorstandsvorsitzender Remigius Kühnen nahm den Preis im Namen des Geldinstitutes dankend an und betonte, dass es wichtig für eine Kulturstadt wie Trier sei, dass es Institutionen wie die Kulturstiftung Trier gäbe, um neben arrivierten auch junge Künstler zu fördern um somit das kulturelle Spektrum der Stadt zu vergrößern.

Des weiteren wurde Kurt Müller geehrt, der Geschäftsführer der Boxleitner Beratende Ingenieure GmbH. Auch ihm ist die Förderung der regionalen Kulturlandschaft eine Herzensangelegenheit, denn „ohne Kultur verödet unsere Gesellschaft zu einer leblosen Wüste.“

Als dritte Kulturstifterin nahm Evelin Maus, die Verlagsleiterin des Wochenspiegel, die Auszeichnung entgegen. Sie gab an, dass der Verlag es als eine seiner wichtigsten Aufgaben betrachte, die Kunst und Kultur in den Regionen, in denen die Zeitung erscheine, zu fördern und zu unterstützen.

Der Vorsitzende der Trierer Kulturstiftung, Harry Thiele, der die Platten gemeinsam mit Künstler Anders übergab, dankte neben den Spendern auch „KulturEngel“ Siegfried Pudritz, der jedes Jahr mit großen persönlichen Einsatz die Entwicklung und Herstellung der Stifterplatten organisiert. Besonderer Dank ging auch an die Kunstgießerei Plein, die die bronzenen Reliefplatten nun zum bereits achten Mal produziert hatte. In seiner Dankesrede betonte der Vorsitzende, dass „die Kulturstifter nachhaltig zum Erhalt des kulturellen Erbes und zur Förderung von Kunst und Kultur in Trier“ beitrugen. (ros)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.