TRIER. Vor dem DFB-Pokal-Hit am kommenden Samstag zwischen dem SV Eintracht Trier 05 und dem 1. FC Köln (20.30 Uhr, Moselstadion) sollten die Besucher– unbedingt folgende organisatorische Hinweise beachten.

Park & Ride: In Kooperation mit den Stadtwerken Trier bietet der SVE wieder einen kostenlosen Bus-Shuttle an. Ab 18.30 Uhr und damit zwei Stunden vor dem Anpfiff gibt es im 7,5-Minuten-Takt einen Pendelverkehr von den Haltestellen und Parkplätzen an der Handwerkskammer, in der Loebstraße, der Rudolf-Diesel-Straße und am Riverside hin zum Moselstadion. Da es unmittelbar am Stadion so gut wie keine öffentlichen Parkmöglichkeiten gibt, ist es ratsam, diesen Service in Anspruch zu nehmen. Die Sonder-Busse fahren die Haltestellen bis eine Stunde nach dem Abpfiff wieder an.

Blocktrennung: Im DFB-Pokalspiel wird die Blocktrennung im Moselstadion nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen strikt eingehalten. Zugangsmöglichkeiten gibt es nur über die entsprechenden Seiten: Die Blöcke A und F sowie der Sitzplatzbereich sind nur über den Haupteingangsbereich (Eingang Zeughausstraße) zu erreichen. Zugang zu Block E gibt es gegenüber dem Vip-Zelt. Die Blöcke B, C und D wiederum können die Zuschauer via Zurmaienerstraße betreten.

Keine Provokation: Die treuen Fans der Eintracht verfolgen das Match wie gewohnt von Block E aus. Aus sicherheitsrelevanten Gründen wird Zuschauern mit sichtbaren Fanutensilien des 1. FC Köln (Schal, Cap, Trikot…) der Zugang zu diesem Sektor verwehrt. (pm/red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.