Neuer Studiengang an der Hochschule Trier

0

TRIER. Die NSA-Abhöraffäre hat eine breite Diskussion über unsere Privatsphäre und die Sicherheit unserer Daten ausgelöst. Technisch stellt sich die Frage, wie man seine Aktivitäten im Internet schützen kann. Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen wie z.B. E-Mail-Verschlüsselung, Verschlüsselung von Festplatten und Speicher-Karten oder Verwendung von Anonymisierungsverfahren beim Surfen im Internet sind ohne eine technische Ausbildung oder Studium nur schwer anwendbar.

Diese Herausforderungen gelten nicht nur für den klassischen PC, sondern im zunehmenden Maße auch für mobile Endgeräte wie z.B. Smartphones mit Android oder iOS Betriebssystemen. Die Verwendung mobiler Endgeräte hat unser Leben längst in fast allen Bereichen durchdrungen. Das Telefonieren als ursprüngliche und primäre Verwendung dieser Geräte ist heute nur noch eine unter einer Vielzahl von Funktionalitäten, die ein mobiles Endgerät zur Verfügung stellt.

Der Fachbereich Informatik der Hochschule Trier greift diese beiden Trends in seinem neuen Bachelor-Studiengang „Sichere und mobile Systeme“ auf. In sechs Semestern Regelstudienzeit erwerben die Studierenden neben den Grundkenntnissen eines Informatik-Studiengangs umfangreiche Kenntnisse über IT-Sicherheit und mobile Systeme. Dabei wird besonders auf eine solide theoretische Ausbildung und der praktischen Anwendung des Erlernten z.B. im Praktikum IT-Sicherheit Wert gelegt. Einen weiteren Schwerpunkt des Studiums bildet die Entwicklung von Android-Applikationen.

Der Bachelor-Studiengang „Sichere und mobile Systeme“ ist ein spezialisierter Informatik-Studiengang, der auf eine anspruchsvolle Berufstätigkeit besonders in den folgenden Bereichen vorbereitet: Software-Entwicklung, insbesondere für verteilte und mobile Anwendungen, sowie Aufbau, Administration und Betrieb von Rechnernetzen und Informationssystemen unter besonderer Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten, und Durchführung von IT-Sicherheitsuntersuchungen.

Diese Spezialisierung eröffnet Absolventinnen und Absolventen ein breites Beschäftigungsfeld im Bereich sicherer und mobiler Systeme. Durch den gleichzeitigen Erwerb allgemeiner Informatik-Kenntnisse werden die Studierenden auch für alle anderen Bereiche der Informationstechnologie qualifiziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.