Drei Rallye-Weltmeister zu Gast in der Eifel

0

DAUN. „40 Jahre Rallye-WM“ lautet das Motto des diesjährigen ADAC-Eifel-Rallye Festivals in der Vulkaneifel. Und es wird eine dem Anlass angemessene besondere Rallye werden. Zuschauer aus ganz Europa werden erwartet, die das weltweit größte rollende Rallye-Museum besichtigen können und somit Rallyeautos hautnah erleben können, die die Rallye-WM geprägt und damit Geschichte geschrieben haben.

Für drei Tage (25. bis 27. Juli) wird die Region um die Kreisstadt Daun wieder zum Zentrum der historischen Rallyesportszene. Schirmherr ist der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl (1980/1982), der es sich nicht nehmen lassen wird, den Rallye-Fans mit mehreren Original-Fahrzeugen aus seiner aktiven Zeit „einzuheizen“. Die Veranstalter versprechen ein „einzigartiges Fest“ mit über 160 Klassikern aus fünf Jahrzehnten des Rallye-Sports. War die „Eifel-Rallye“ bis vor wenigen Jahren noch fester Bestandteil der Deutschen Rallyemeisterschaft und hatte sich dabei einen guten Ruf bei Teilnehmern und Zuschauern erworben, füllt das ADAC-Eifel-Rallye-Festival als Nachfolger nahtlos die Erfolgsspur aus und kann auf über 25 000 Zuschauer aus ganz Europa verweisen.

Den Rallye-Enthusiasten wird historischer Rallyesport allererster Güte geboten. Neben Deutschlands Superstar Walter Röhrl ist Björn Waldegaard, der Weltmeister von 1979, ständiger Gast in der Eifel. Er sitzt in diesem Jahr am Steuer eines Mercedes 500 SL aus dem Werks-Museum. Das Trio der Weltmeister vervollständigt „Walles“ Landsmann Stig Blomqvist (Titelträger 1984), der in der Eifel mit einem der seltenen Mazda 329 GT-X an den Start geht. Kurzfristig wurde auch noch der Start des Belgiers Marc Duez, einem der wenigen echten Allrounder möglich. Duez hat fast jede automobile Motorsportklasse bereichert und war auch zwei Jahre lang als Rally-Pilot unterwegs. Ihn auf einem Opel Ascona 400 zu sehen, wird ein besonderes Highlight des Festivals rund um Daun sein.

Bereits ab Donnerstag röhren die Motoren – den Auftakt bildet der beliebte Shakedown in Brück, wo die Fahrer das berühmte Mantaloch erwartet. Für alle Fans der historischen Fahrzeuge wird die Rallye-Meile in Daun das Zentrum sein, wo alle Fahrzeuge bestaunt werden können. Hier geben Walter Röhrl und seine Rallyefreunde auch Autogramme, ein Schwätzchen und Fotos mit der Rallyelegende gibt es gratis dazu. Mit der Bosch-Super-Stage beim Eifelort Sarmersbach wird den Zuschauern am Freitag ab 14 Uhr zum zweiten Male ein spezieller Rundkurs auf Schotter mit einer Sprungschanze und einer spektakulären Wasserdurchfahrt geboten, der bereits bei seiner Premiere viel bejubelt wurde. Am Samstag heizen die Teilnehmer dann durch die  Asphaltprüfungen in der Vulkaneifel statt. (hega)

Mehr Infos gibt es unter www.eifel-rallye-festival.de

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.