„Für die Psyche gut“ – Eintracht Trier in der Generalprobe siegreich

0

HAUENSTEIN. Im letzten Testspiel vor dem Start in die neue Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest am kommenden Samstag gegen den KSV Hessen Kassel (14 Uhr, Moselstadion) gewann der SV Eintracht Trier 05 am Freitag beim klassentieferen Oberligisten SC Hauenstein mit 3:2 (2:1). Alon Abelski (15.) und der holländische Testspieler Sylvano Comvalius (40./88.) markierten die Treffer für den SVE.

Trotz personeller Rotation startete die Eintracht gegen den Oberligisten ordentlich in die Partie und ging nach einer gelungenen Kombination durch Alon Abelski in Führung (15.). Im Anschluss merkte man jedoch leichte Verschleißerscheinungen bei den SVE-Spielern, die am selben Tag mittags schon eine Trainingseinheit absolviert hatten.
In der Offensive lief es hingegen besser. Nach einem schnellen Passspiel im Mittelfeld erhöhte Testspieler Comvalius kurz vor der Halbzeitpause auf 2:0 (40.), ehe Christopher Spang kurze Zeit später einen Ball im eigenen Strafraum mit der Hand spielte und den Hauensteinern regelkonform ein Strafstoß zugesprochen wurde, den sie zum 1:2-Anschluss nutzten (43.). Seitz sah den Auftritt seines Teams so: „Wir haben gut angefangen und gut kombiniert, was uns zwei schöne Tore beschert hat. Der Handelfmeter war unglücklich, da war Pech dabei.“
Nach dem Seitenwechsel verlor die Begegnung an Tempo und Niveau. Zwar gelang der Eintracht gelegentlich ein befreiender Angriff, doch der SCH war es, der den nächsten Treffer bejubelte: 2:2 in der 83. Minute.
Dass die Moselstädter schließlich doch noch gewannen, war einem Kunstgriff von Christoph Anton zu verdanken. Der eingewechselte Angreifer behielt nach einem hohen Ball im gegnerischen 16er die Ruhe und lenkte geschickt per Kopf zum mitgelaufenen Comvalius weiter, der souverän zum 3:2-Sieg abschloss (88.). Ein mental wichtiger Treffer laut Seitz: „In der zweiten Halbzeit haben wir wenig Fußball gesehen. Wir wissen, dass wir weiter an uns arbeiten müssen. Trotzdem war es für die Psyche gut, dass wir letztendlich 3:2 gewonnen haben.“ (red/pm)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.