ODDSET-Oberliga-Cup in Salmrohr als Aufgalopp für die Saison

0

SALMROHR. Den Meister SVN Zweibrücken ausgenommen, treten die vier besten Oberliga-Mannschaften der abgelaufenen Spielzeit am Sonntag im Salmtalstadion im Kampf um den Oddset-Oberliga-Cup an. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei.

Einen echten Härtetest im Hinblick auf die neue Saison, die sechs Tage später für die Gastgeber mit dem Derby gegen den SV Mehring beginnt (Freitag, 19 Uhr), erwartet FSV-Coach Patrick Klyk nicht. Erstens weil ihm mit Gustav Schulz, „ihm droht eine Operation an der Patella-Sehne“, und Dominik Zwick (Schienbeinbruch) zwei wichtige Akteure fehlen. Aber auch, „weil Hauenstein am Freitag gegen Eintracht Trier spielt und die beiden Saarteams am Samstag beim Sparkassen-Cup, dem wichtigsten Turnier des Saarlands antreten.“ Dennoch will er die Gelegenheit natürlich nutzen, vor allem Hauenstein sehen und auf den Zahn zu fühlen: „Der SCH ist für mich der Topfavorit auf die Meisterschaft.“

Selbst wenn der Oddset-Cup nicht mehr als „nur“ ein Aufgalopp ist, so lohnt es sich allemal daran teilzunehmen. Jeder Teilnehmer erhält 1500 Euro Antrittsprämie, dazu gibt es abgestuft 500 Euro für den Sieger, 250 Euro für den Finalisten, und je 150 Euro für die Teilnehmer am „kleinen Finale“.  Die Spielzeit beträgt jeweils einmal 45 Minuten. Sollte es dann Remis stehen, fällt die Entscheidung sofort im Elfmeterschießen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.