Vorstrafenregister bei Sprungtermin verlesen

0

TRIER. Am heutigen Dienstag wurde der Prozess gegen einen 23-jährigen Schrotthändler aus Trier und seinen Freund fortgesetzt. Ihnen wird vorgeworfen, große Mengen Drogen zum Weiterverkauf im Raum Trier aus Rotterdam beschafft und Schulden bei ihren Abnehmern mittels Bedrohung eingetrieben zu haben.

Da der Rechtsanwalt des Angeklagten G. am heutigen Tag verhindert war, verlas die Vorsitzende Richterin Petra Schmitz des Landgerichts Trier lediglich das Vorstrafenregister des Angeklagten F.

Schrotthändler F. stand bereits im Juni 2012 vor Gericht. Angeklagt war er wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und räuberischer Erpressung. Inzwischen wurde außerdem die Anklage gegen einen mutmaßlichen Mittäter, den Angeklagten G., hinzuverbunden. Insgesamt soll der Schrotthändler im Rahmen von fünf Beschaffungsfahrten aus Rotterdam 10 kg Amphetamin, sowie 7000 Ecstasy-Pillen nach Deutschland geschleust haben, um Teile davon im Raum Trier gewinnbringend abzusetzen. Darüber hinaus soll der Beschuldigte mithilfe seines Mittäters Schulden bei seinen Abnehmern durch Bedrohung mit einer Schusswaffe, sowie durch Androhungen von Sachbeschädigungen und Körperverletzungen versucht haben einzutreiben. Nachdem in vorigen Verhandlungen neben der Verlesung der Anklageschrift durch die Staatsanwaltschaft auch mehrere Zeugen vernommen wurden, trug die Vorsitzende Richtern Petra Schmitz heute das Vorstrafenregister des Hauptangeklagten vor. So wurde er in der Vergangenheit bereits in fünf Fällen unter anderem wegen Körperverletzung verurteilt. Die Verhandlung wird am Donnerstag, dem 08.08.2013 fortgeführt. (van)

Der Prozess wird am 08.08. mit drei weiteren Zeugenaussagen fortgesetzt. (tw)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.