Bewerbungsfrist für Informatik- Fernstudium verlängert

0

TRIER/KOBLENZ. Wer sich kurzfristig zum berufsbelgeitenden Fernstudium Informatik an der FH Trier entscheidet, kann sich noch bis zum 31. Juli anmelden. Der Fernstudiengang, den die FH Trier seit weit über 10 Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) anbietet, steht in unterschiedlichen Studienvarianten zur Verfügung: Von der gezielten Weiterqualifizierung in einzelnen Modulen mit FH-Zertifikatsabschluss bis hin zum kompletten Studium mit dem international anerkannten Abschluss Master of Computer Science.

Das Fernstudium richtet sich speziell an Quereinsteiger im DV-Bereich, die täglich mit Informatikthemen zu tun haben und ihr in der Praxis erworbenes Know-how auf fundierte wissenschaftliche Grundlagen stellen wollen. Es eignet sich für Absolventen, die bereits ein informatikfernes Studium abgeschlossen haben und für Berufserfahrene ohne Hochschulhintergrund.

Das Fernstudium bietet ein hohes Maß an Flexibilität, Studieninteressenten müssen sich
nicht gleich für ein komplettes Studium entscheiden. Sie können sich für jedes Modul einzeln einschreiben und erhalten nach erfolgreichem Abschluss jeweils ein Zertifikat, das beispielsweise bei Bewerbungen direkt verwendet werden kann. Die Studierenden entscheiden nach jedem Semester neu, ob sie das Studium fortsetzen möchten und müssen auch nur die Module bezahlen, die sie belegen.

Auch Unterbrechungen durch Urlaubssemester sind möglich. Diese Flexibilität wird von berufstätigen Studierenden besonders geschätzt: „Einer der unschlagbaren Vorteile des Fernstudiums ist, dass man es als Zertifikatsstudium beginnen kann um herauszufinden, ob man mit der Art des Studierens und mit dem Anforderungsniveau zurecht kommt. Das Risiko eines Studienabbruchs fällt weg, da man nach jedem abgeschlossenen Modul ein Zertifikat über die erbrachte Leistung erhält“, bestätigt Christine Zorn, Fernstudierende an der FH Trier, die kurz vor dem Masterabschluss steht.

Neben der hohen Flexibilität und den vielen Studienvarianten zeichnet sich das Fernstudium Informatik an der FH Trier durch die persönliche Betreuung aus: „In allen angebotenen Kursen betreuen erfahrene Fachhochschul-Dozenten unsere Studierenden – die intensive Betreuung stellt dabei eines der Erfolgsrezepte im Fernstudium Informatik dar“, ist Studiengangsleiter Oechsle sicher.
Die Studieninhalte werden kontinuierlich auf den Bedarf am Arbeitsmarkt abgestimmt. So bietet die FH Trier derzeit ein neues Modul „Komponentenbasierte und generative Software- Entwicklung“ an und wendet sich damit an Informatiker, Programmierer und Projektleiter in der Software-Entwicklung, die bereits fundierte Programmierkenntnisse besitzen und mehr über wichtige Konzepte der Java-basierten Programmierung erfahren möchten. Eine weitere Besonderheit im Fernstudium Informatik an der FH Trier ist die intensive Betreuung durch Studiengangskoordinatoren und Professoren. Vor der Bewerbung können sich Interessenten persönlich und individuell beraten lassen. Weitere Informationen: www.zfh.de, www.fernstudium.fh-trier.de. (pm/red)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.