Eintracht Trier: Guenther da, Watzka weg

0

TRIER. Spieler Nummer 18 für die neue Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest ist perfekt: Talent Lars Guenther (18) wird ab sofort für den SV Eintracht Trier 05 auflaufen. Die Blau-Schwarz-Weißen einigten sich mit Drittligist SV Wehen Wiesbaden auf ein Ausleihgeschäft bis zu  30. Juni 2014. „Er hat ja bereits zu Beginn der Vorbereitung eine Woche bei uns mittrainiert und auch in den Tests gegen Fola und Jeunesse Esch einen viel  versprechenden Eindruck hinterlassen. Lars ist ein guter Junge, der sowohl im Mittelfeld, wie auch in der Abwehr eingesetzt werden kann“, sagt Cheftrainer Roland Seitz.

Der im hessischen Bad Homburg geborene Guenther wechselte als C-Junior zum SVWW, für den er bereits als U17-Spieler in der U19-Bundesligamannschaft ran durfte und mit 16 Jahren sein erstes Match in der Hessenliga bestritt (U23). Seit dem 1. Juli 2012 gehörte Guenther  zum Profikader des SV Wehen Wiesbaden. Sein Drittligadebüt gab Guenther im Alter von 17 Jahren beim Auswärtsspiel am 7. August 2012 gegen Babelsberg 03. Sechs Mal kam er in der abgelaufenen Saison in der Dritten Liga zum Einsatz.

Nicht mehr im Kader der Moselaner ist dagegen Maximilian Watzka. Der Leipziger wechselte zur neuen Saison zum FC Viktoria 1889 Berlin in der Regionalliga Nordost. Der 27-jährige Mittelfeldspieler, der seine Laufbahn beim FC Sachsen Leipzig begonnen hatte, war zunächst beim Drittliga-Aufsteiger RB Leipzig im Probetraining gewesen. Watzka hatte für die Eintracht in der vergangenen Spielzeit drei Treffer erzielt. (red/pm)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.