Gute Mehringer Frühform

0

MEHRING. Ein voll gepacktes Programm hatte der SV Mehring am Wochenende zu absolvieren: Die Oberligamannschaft bestritt am Freitag und Samstag die Testspiele Nummer zwei und drei der Sommervorbereitung.

Die erste Partie des Wochenendes gewannen die Moselaner beim Rheinlandligisten SV Morbach 2:0 (1:0). Die Treffer im Alfons-Jakob-Stadion markierten Tommy Toppmöller (27.) und Neuzugang Andreas Hesslein (72.). „Das war sehr ordentlich. Wir haben den Ball phasenweise prima laufen lassen. Ab und an hat der letzte Pass noch nicht gesessen“, resümierte Spielertrainer Dino Toppmöller nach der Begegnung. Eine Resultatssteigerung verpasste Michael Fleck, der einen an ihm verschuldeten Elfmeter verschoss.

Beim Sportfest in Morscheid gab es am Samstag ein 2:1 (2:1) im ewig jungen Vergleich mit dem Lokalrivalen TuS Mosella Schweich. Hier legte der SVM los wie die Feuerwehr und führte bereits nach 18 Minuten durch Tore von Sebastian Ting und Tommy Toppmöller mit 2:0. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff verkürzte Alex Schabo für den Rheinlandligisten.

Zu diesem Match sagte der Spielausschussvorsitzende Volker Weich: „Die erste Halbzeit war okay. Wir waren klar überlegen, hatten noch mehrere Chancen und einige Male Pech mit Latten- und Pfostenschüssen. In der zweiten Halbzeit war nichts mehr drin. Die eingewechselten Spieler konnten keine Impulse setzen – und die anderen waren platt.“

Angesichts des intensiven Vorbereitungsprogramms sind gewisse Ermüdungserscheinungen auch aus Sicht von Coach Dino Toppmöller kein Wunder: „Wir ziehen unsere Trainingsinhalte derzeit ohne größere Rücksicht auf die Tests durch.“ Er lobt seine Schützlinge, „die auch in der trainingsfreien Zeit nicht untätig waren und allesamt voll mitziehen.“ Ein Schwerpunkt in der Vorbereitung ist es, die taktische Variabilität noch zu steigern. „Wir wollen jeden Gegner individuell bearbeiten können“, so Toppmöller.

Der Sommerfahrplan sieht nun am kommenden Samstag (17.30 Uhr), im Rahmen des eigenen Estrich-Schlag-Turniers das Match gegen den zwei Klassen tiefer angesiedelten Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich 2000 vor (Spielzeit: 2 X 30 Minuten). Im Falle eines Weiterkommens trifft der SVM dann am Sonntag (ca. 16.20 Uhr, Auf der Lay) im Halbfinale auf den Gewinner der Partie TuS Schillingen gegen die SG Osburg.

Verzichten muss Dino Toppmöller derzeit auf Innenverteidiger Isaac Ageman (Reha nach Knie-Operation) und auf den an Leistenproblemen laborierenden Angreifer Marc Willems (Neuzugang von der SG Kordel).

Wie im Vorjahr beginnt die Oberligasaison mit dem Derby gegen Salmrohr. Heimrecht hat in dieser Saison aber der FSV (Freitag, 26. Juli, 19 Uhr, Salmtalstadion). Im ersten Heimspiel trifft Mehring auf den FC Arminia Ludwigshafen (geplant: Sonntag, 4. August, 15 Uhr). (red/pm)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.