Klare Salmrohrer Niederlage in Ettelbrück

0

ETTELBRÜCK. Im dritten Testspiel der Saison hat Fußball-Oberligist FSV Salmrohr die erste Niederlage kassiert. Beim luxemburgischen Erstligisten Etzella Ettelbrück, der ebenfalls zum dritten Mal testete, kassierte der FSV eine 0:3 (0:3)-Niederlage.

„Das Spiel stand unter keinem guten Stern“, rekapitulierte FSV-Coach Patrick Klyk, „wir kamen erst zehn Minuten vor Spielbeginn an, weil wir uns verfahren hatten.“ Das entlockte seinem Pendant auf Ettelbrücker Seite, dem Ex-Trierer Niki Wagner, ein Schmunzeln. „Wir haben dem FSV eine Wegbeschreibung geschickt.“ Das war offensichtlich notwendig, weil die Partie sechs Kilometer von Ettelbrück entfernt ausgetragen wurde, aber in Salmrohr hatte sie wohl keiner gelesen.

Klyk war aber fair genug, dem Gegner zu gratulieren: „Uns haben zwar mit Robin Mertinitz, Gustav Schulz und Daniel Patersch zusätzlich noch wichtige Spieler gefehlt, aber wir müssen neidlos anerkennen, dass Ettelbrück klar besser war.“ Die Partie war auch schon nach 25 Minuten durch Treffer von Bruno Mathis, Dabe Turbel und den Ex-Salmrohrer Johannes Kühne entschieden. „Wir hatten vor dem Wechsel aber noch weitere klare Gelegenheiten“, bemängelte Wagner nur die Effizienz im Abschluss. Da Ettelbrück mit der Startelf durchspielte und der FSV nach dem Wechsel richtig warm war, verlief das Spiel nach der Pause ausgeglichener. Die besten Möglichkeiten für die Salmtaler hatte Testspieler Murat Adigüzel, der in seinem ersten Einsatz noch fünf Mal getroffen hatte, in Ettelbrück aber auch ohne Treffer überzeugte. Wie Sportchef Friedhelm Rach anmerkte, „loten wir derzeit ernsthaft aus, ihn zu verpflichten.“ Das größte Handicap ist dabei nicht der Wohnohrt des Türken – er wohnt in Homburg – sondern seine Ausbildung. Rach: „Er absolviert eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann und das ist auch gut so. Es macht aber keinen Sinn, ihn zu verpflichten, wenn wir nicht hier bei uns einen Platz für ihn finden, wo er die Lehre zu Ende machen kann.“ (wir)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.