IHK-Betriebe steigern Ausbildungsleistung

0

TRIER. Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres haben die IHK-Ausbildungsbetriebe in der Region Trier ihr Engagement für die Nachwuchssicherung gegenüber den vergangenen Jahren noch einmal erhöht.

 

Bis Ende Juni konnte die IHK Trier 1 274 neue Ausbildungsverträge aus dem Bereich Industrie, Handel und Dienstleistungen verbuchen. Dieses Ergebnis liegt nicht nur um 3,3 Prozent über dem des Vorjahres, sondern es ist auch der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Dies zeigt das anhaltend hohe Ausbildungsengagement und die wegen der schwieriger werdenden Bewerbersituation vermehrten Anstrengungen der Unternehmen, im Sinne der Fachkräftesicherung fähige und motivierte Azubis zu gewinnen.

Die hohe Zahl der Abschlüsse schon zum Ende des Monats Juni zeigt, dass die Betriebe deutlich früher als in den vergangenen Jahren versuchen, ihren Nachwuchs „unter Dach und Fach“ zu bringen, erklärt Marcus Kleefisch, Geschäftsführer im Bereich Aus- und Weiterbildung der IHK Trier. Begründet sei dies vor allem in den rückläufigen Bewerber- und Schülerzahlen, deren Tendenz bereits ausgeprägt ist.

Eine besonders gute Nachricht: Entgegen dem Landestrend gibt es somit derzeit in der Region Trier mehr offene Ausbildungsstellen als Bewerber für eine duale Ausbildung – eine komfortable Situation für die jungen Leute. Allein die IHK-Lehrstellenbörse verzeichnet noch mehr als 150 Angebote für das beginnende Ausbildungsjahr vor allem in Handels-, Büro- und gastgewerblichen Berufen. Wichtig ist, dass auch Jugendliche ihre Suchanfragen in die Börse einstellen, damit sie konkret von interessierten Betrieben kontaktiert werden können, teilt die IHK mit. (red/pm)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.