SVE: 5:0 Testspielsieg gegen Wittlich

0

TRIER. Zu einem glatten 5:0 (2:0)-Erfolg beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Rheinlandligisten SG Wittlich/Lüxem kam der Südwest-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 in seinem dritten Testspiel der Sommervorbereitung.

Vor 300 Zuschauern im Stadion am Bürgerwehr  war es Marco Quotschalla, der in der 37. Minute den Torreigen eröffnete. Mit einem 22-Meter-Knaller fast in den Winkel ließ er dem Ex-Eintracht-U19-Keeper Mike Neumann keine Abwehrchance. Nur zwei Minuten später verwandelte Quotschalla einen Handelfmeter zu 2:0-Pausenführung der Blau-Schwarz-Weißen, die tags zuvor und auch noch am Morgen nach Angaben von Coach Roland Seitz hart trainiert hatten und folglich etwas die Spritzigkeit vermissen ließen. Zudem erwies sich der amtierende Bezirksligameister von der SG Wittlich/Lüxem trotz des erst seit vergangenem Samstag begonnenen Vorbereitungstrainings als gut organisierter Kontrahent.

Nach knapp einer Stunde fiel das 3:0 für den SVE. Diesmal hatte „Faz“ Kuduzovic Kapitän Fouad Brighache schon freigespielt – und der donnerte aus 15 Metern halbrechter Position in die Maschen (58.). In der Folge rettete der zur Halbzeit für Neumann eingewechselte Jan Herrmany glänzend gegen den agilen und im Spiel nach vorne sehr auffälligen Testspieler Timo Kern (zuletzt beim Karlsruher SC unter Vertrag), U19-Leihgabe Sebastian Schmitt und Michael Dingels. Eine Viertelstunde vor Schluss dann aber das 0:4 durch „Faz“. In der 86. Minute erhöhte Schmitt auf 5:0 für die Gäste. Mit just dem gleichen Resultat hatte man sich auch in der zweiten Runde um den Bitburger-Rheinlandpokal am 11. September bei der SG durchsetzen können.

Cheftrainer Seitz zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Vorstellung seines Teams, in dem der tags zuvor verpflichtete Matthias Cuntz erstmals mitwirkte und aus dem defensiven Mittelfeld heraus gemeinsam mit seinem früheren Karlsruher Kollegen Kern für Schwung im Spiel nach vorne sorgte. „Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass wir gerade in der zweiten Hälfte die Chancen konsequenter verwerten.“

Nicht mit von der Partie waren neben dem Langzeitverletzten Torge Hollmann und Thomas Konrad (musste seine erste Laufeinheit nach der Reha vom Sprunggelenksbruch wieder abbrechen), Erik Michels (Innenbandverletzung am Knie), Christoph Anton (bis einschließlich Sonntag bei einem FSJ-Lehrgang in Österreich) und der angeschlagene Testspieler Daniel Turpel. Ob Timo Kern verpflichtet wird, sollen nun die nächsten Tage zeigen. Hier will sich der SVE mit dem Ex-Karlsruher und dessen Berater austauschen.

Bis zum nächsten Test am Samstag, ab 15.30 Uhr, im Rahmen des Stadionfestes gegen Bayer 04 Leverkusen II wartet nun mit täglich zwei Übungseinheiten ein volles Programm auf die blau-schwarz-weißen Kicker.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.