Beko BBL: Ludwigsburg erhält Wildcard

0

KÖLN. Im Rahmenspielplan stand noch ein „N.N.“ als Platzhalter für den 18. Club in der Beko BBL. Heute wurde bekanntgegeben, dass die Neckar Riesen Ludwigsburg das Teilnehmerfeld für die Saison 2013/14 komplettieren.

Sowohl der Präsident der AG Basketball Bundesliga, Dr. Thomas Braumann, als auch der Vertreter des Deutschen Basketball Bundes schlossen sich dem einstimmigen Votum der stimmberechtigten Erstligavertreter an und vergaben die Wildcard an die Riesen aus der Barockstadt. Der „Wiedereintritt“ in die höchste deutsche Spielklasse ist verbunden mit der Zahlung einer Gebühr in Höhe von 250.000 Euro an die BBL GmbH.

Das Wildcardverfahren war notwendig geworden, da das Beko BBL-Schiedsgericht in letzter Instanz dem sportlich qualifizierten ProA-Ligisten Düsseldorf Baskets die Lizenz wegen der nicht nachgewiesenen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit verweigert hatte.

Vor der Vergabe des freien Teilnehmerplatzes hatten sich die Neckar RIESEN Ludwigsburg, die der einzige Bewerber für die Wildcard waren, den Vereinsvertretern und der Liga-Spitze präsentiert. „Wir freuen uns, dass der Standort Ludwigsburg auch weiterhin auf der Beko BBL-Landkarte zu finden ist – nicht nur, weil dort wirtschaftlich sehr solide agiert wird, sondern weil der Klub auch im Nachwuchsbereich Akzente setzt“, sagte Beko BBL-Geschäftsführer Jan Pommer unmittelbar nach der Entscheidung. (PM Basketball Bundesliga)

Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.