Mutmaßlicher Schleuser wandert in Untersuchungshaft

    0

    TRIER. Am Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Trier neun Insassen eines serbischen Kleinbusses in Trier Nord. Der 39-jährige serbische Fahrer wollte eine 43-jährige Serbin mit ihren sechs Kindern und einem weiteren Landsmann im Alter von 39 Jahren von Serbien nach Trier bringen. Die Kinder sind im Alter zwischen fünf bis 15 Jahren. Nach eigenen Angaben zahlten die Reisenden für die Fahrt insgesamt 1300 Euro an den Fahrer. Der Fahrzeuglenker wurde wegen des Verdachts der Schleusung vorläufig

    festgenommen. Das Amtsgericht Trier ordnete Untersuchungshaft an. Die geschleusten Personen äußerten Asylbegehren und fanden Unterkunft in  der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende Trier. (red/pm)

    Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.