Diskussion zur Arbeit des NSU-Untersuchungsausschusses

0

WITTLICH. Die SPD Wittlich lädt am Montag, den 1. Juli, um 19.30 Uhr, zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung „Gefahr von Rechtsaußen“ mit dem Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy, MdB, in Wittlich ins Haus der Vereine (Kasernenstraße 37) ein.

Sebastian Edathy wird von der Arbeit des parlamentarischen Untersuchungsausschusses berichten und vorläufige Ergebnisse vorstellen. Das Gremium wurde im Januar 2012 eingerichtet, um die abscheuliche Mordserie der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ gründlich aufzuklären. Daraus sollen Schlussfolgerungen für Struktur, Zusammenarbeit, Befugnisse und Qualifizierung der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden in Deutschland und für eine effektivere Bekämpfung des Rechtsextremismus gezogen und Empfehlungen ausgesprochen werden. In einer anschließenden Diskussion, die vom SPD-Bundestagskandidaten Jens Jenssen moderiert wird, gibt es die Möglichkeit, mit Sebastian Edathy über die politische Bedeutung und die Lehren aus dem NSU-Untersuchungsausschuss zu diskutieren. (red/pm)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.