Schlemmen für den guten Zweck: über 9000 Euro für die Lebenshilfe

0

BITBURG. Ein ganz und gar gelungener Abend, denn das Bitburger Sozialgericht lud ein zum Schlemmen für eine gute Sache – und das schon zum sechsten Mal. Bei der Veranstaltung kochen prominente Menschen aus der Region für zahlreiche geladene Gäste. Die Eintrittsgelder zum Abend sowie weitere Spenden kommen einer sozialen Einrichtung zu Gute.

Getreu dem Motto „Aus der Region – für die Region“ konnte sich in diesem Jahr die Lebenshilfe Trier über einen prall gefüllten Spendentopf freuen. Genau 9.278,- Euro kamen beim 6. Bitburger Sozialgericht zusammen. Diese stolze Summe ist das Ergebnis eines rundum gelungenen Abends mit hervorragenden Gerichten und buntem Rahmenprogramm in toller Atmosphäre. „Wir freuen uns sehr, dieses Jahr die Lebenshilfe Trier unterstützen zu können“, sagt der Geschäftsführer des Autohauses Eifel-Mosel, Marc Herschbach. Gemeinsam mit Marketingchefin Angelika Meter überreichte er den Spendenscheck an Dr. Martin Rieger (Vorstand der Lebenshilfe Trier) und Kerstin Reisen (Öffentlichkeitsarbeit Lebenshilfe Trier). „Eine große Hilfe, für die wir sehr dankbar sind. Das Geld kommt direkt bei den Menschen mit Behinderung an.“ so Dr. Martin Rieger. Zur Lebenshilfe Trier e.V. gehören über 600 Mitglieder. In 12 Einrichtungen werden rund 450 Menschen aller Altersgruppen betreut. Als Selbsthilfeorganisation betroffener Eltern und Angehöriger von Menschen mit Behinderung wurde die Lebenshilfe Trier 1962 gegründet. (pm/red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.