Stadt steigt aus Flugplatz Bitburg GmbH aus

0

BITBURG. Nachdem eine private Bietergemeinschaft bei der kürzlichen Versteigerung der Anteile des Luxemburgers Frank Lamparski an der Flugplatz Bitburg GmbH den Zuschlag erhalten hat (lt. Medienberichten handelt es sich um eine Gruppe von Piloten), konnte die Stadt die vom Rat mehrheitlich beschlossene und angestrebte Dreiviertel-Mehrheit in der Gesellschafterversammlung nicht mehr erreichen.

Nach dem Scheitern der Pläne befasste sich der Stadtrat nun einer weiteren Sondersitzung mit dem Thema. Nach ausführlicher Beratung wurden einheitlich folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Die städtischen Anteile an die anderen Gesellschafter zu veräußern oder zum nächst möglichen Termine zu kündigen und damit keine Verluste mehr mitzutragen
  2. Die Anteile vom Eifelkreis Bitburg-Prüm an der Flugplatz Bitburg GmbH nicht zu erwerben
  3. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) aufzufordern, die Kündigung des Vertrages mit der Flugplatz Bitburg GmbH aufrecht zu erhalten (red/pm)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.