Beko BBL: Bamberg schlägt Oldenburg erneut – Phantoms haben neuen Coach gefunden

    0

    OLDENBURG. Wieder war es spannend bis zur letzten Sekunde, wieder hatte der amtierende Meister das Glück auf seiner Seite: Durch den 65:63(26:40)-Erfolg bei den EWE Baskets Oldenburg gingen die Brose Baskets Bamberg in der Best-of-Five-Serie mit 2:0 in Führung. Oldenburg ist jetzt in der Stechert Arena zum Siegen verdammt, wenn man nicht schon im dritten Spiel die Final-Serie verlieren will.

    Die Franken drehten das Spiel in der zweiten Halbzeit noch und hatten in der spannenden Schlussphase wieder einmal die besseren Nerven. Bester Punktesammler bei den Brose Baskets war Sharrod Ford mit 15 Punkten, gefolgt von Casey Jacobson, dem 14 Zähler gelangen. Bei Oldenburg wusste Ronald Burrell mit 13 Punkten und sechs Rebounds zu überzeugen.

    Raoul Korner übernimmt Cheftrainer-Posten bei den New Yorker Phantoms

    Die New Yorker Phantoms Braunschweig haben Raoul Korner als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 39 Jahre alte gebürtige Wiener war von 1999 bis 2010 in Österreich als Trainer tätig und in den letzten drei Jahren Headcoach bei dem niederländischen Rekordmeister EiffelTowers Den Bosch, wo er im Jahr 2012 die Meisterschaft feierte. Raoul Korner unterschrieb bei dem Braunschweiger Beko Basketball-Bundesligisten einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2014/15 mit Option auf ein weiteres Jahr. Von Headcoach Kostas Flevarakis trennte man sich vor kurzem einvernehmlich.

    Telekom Baskets Bonn verlieren zwei Eigengewächse

    Der Umbruch bei den Telekom Baskets Bonn scheint noch größer zu werden, als ohnehin schon angenommen. Jonas Wohlfarth-Bottermann (23), ein 2,08-Meter großer Center, wechselt zum Liga-Konkurrenten Alba Berlin,  Flügelspieler Fabian Thülig hängt im Alter von 23 Jahren seine Profikarriere an den Nagel. Beiden Spielern kam der Umbruch zu spät. Während Thülig sich voll auf sein Jura-Studium konzentrieren und die Basketball-Schuhe nur noch für niederklassige Vereine schnüren möchte, hat sich Wohlfarth-Bottermann für das Abenteuer „Alba Berlin“ entschieden. Ob er dort bedeutend mehr Einsatzzeit bekommt, als dies unter Michael Koch in Bonn der Fall war, darf zumindest angezweifelt werden. (red)

     

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.