„Kein Preis für Funktionsträger“- Nestwärme und Palais vergeben „Move Award“

0

TRIER. Die sozialen Einrichtungen nestwärme e.V. und palais e.V. haben gemeinsam eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen, den sogenannten MOVE AWARD. Damit soll das gesellschaftliche Engagement besonders ambitionierter Menschen gewürdigt werden, um eine „Kultur der Wertschätzung“ zu prägen. Am 14. September 2013 sollen erstmals sechs Menschen mit Vorbildfunktion im Rahmen einer Gala-Veranstaltung prämiert werden, deren positive Grundhaltung sich durch „wechselseitigen Respekt“, „Nächstenliebe“ und „Gemeinschaftssinn“ auszeichnen.

„Dies ist kein Preis, der an Funktionsträger gehen soll, sondern an Menschen, die aus innerem Antrieb mehr tun, als sie tun müssten“, erklärt Petra Moske, Gründerin und 1. Vorsitzende von Nestwärme e.V. „Wir wollen Menschen dazu bewegen mit dem Herzen zu sehen und so zur Erhöhung des sozialen Kapitals der Stadt beitragen.“ Dem pflichtet auch Reinhold Spitzley, Geschäftsführer des palais e.V., bei: „Unser Anliegen ist es, positive Werte zu vermitteln und eine Wertehaltung zu initiieren, die Menschen stark zum Leben macht.“ Vorgesehen sind zwei verschiedene Preiskategorien, ein Publikums-Preis und ein „Beweger-Preis“. Während der Beweger-Preis an vier Personen oder Institutionen verliehen werden soll, die von nestwärme e.V. und palais e.V. vorgeschlagen werden, richtet sich der Publikums-Preis an einen Schüler und einen Erwachsenen, welche durch die regionale Bevölkerung nominiert werden können. Die Preisträger der beiden Kategorien werden schließlich durch eine ausgewählte Jury bestimmt. Am 14. September wird die Übergabe der Preise durch eine Gala-Veranstaltung in der Europäischen Kunstakademie zelebriert. Durch das Abendprogramm leitet ZDF-heute-journal Sprecherin Kay-Sölve Richter sowie zahlreiche Künstler, die sich der Idee „Move“ angeschlossen haben. Zum musikalischen Rahmenprogramm steuern unter Anderem bekannte Größen wie Shirley Winter, Thomas Kiessling, Rükkenwind und Daniel Bukowski bei. Letzterer ist auch für den „ins Herz gehenden“ Titelsong der Aktion verantwortlich. Kennen Sie nicht auch so einen besonderen Menschen? Jemanden der durch sein wertebewusstes Handeln das Leben lebenswerter macht? Ob die Bäckersfrau von nebenan, der Arbeitskollege oder Mitschüler, jeder kann für diesen Preis nominiert werden. Der MOVE AWARD gibt Ihnen die Möglichkeit eine Person, die von Herzen handelt, für ihre „Achtsamkeit“ im täglichen Miteinander auszeichnen zu lassen. Dieses Projekt lebt vom Mitmachen, also scheuen Sie sich nicht ihren individuellen „Mover“ bis zum 31. Juli 2013 unter www.move-award.de vorzuschlagen. (md)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.