Internationale Motorradkontrolle

0

ROTH AN DER OUR/ STOLZENBOURG. Polizeibeamte aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden trafen sich am Samstag, 1. Juni, zur Durchführung des 4. Internationalen Motorradsicherheitstages im deutsch-luxemburgischen Grenzgebiet. Im Rahmen der vom Polizeipräsidium Trier erstellten Konzeption „Motorradfahren in der Eifel – aber sicher“ stand bei dieser Kontrolle der Präventionsgedanke im Vordergrund.

Vor dem Hintergrund vieler schwerer Motorradunfälle ging es vorrangig darum, Tipps und Informationen zur sicheren Fahrweise, zu technischen Fragen sowie zur Schutzausrüstung und Erkennbarkeit der Motorradfahrer zu geben. Unterstützt wurde die Polizei dabei vom ADAC, der DEKRA sowie der Eifel-Tourismus-GmbH, die ebenfalls bei den Kontrollen anwesend waren. Zwischen 9.30 Uhr und 16.30 Uhr wurden die Kontrollen zunächst auf deutscher Seite auf der B 50 bei Roth an der Our und später in Luxemburg im Bereich Stolzenbourg durchgeführt. Diese Region ist auf Grund ihrer Landschaft, verbunden mit kurvigen Straßen, bei Motorradfahren sehr beliebt. Insbesondere Motorradfahrer aus den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen nutzen die kurzen Anfahrtswege und befahren oft mit ganzen Gruppen die ansprechenden Strecken in der Eifel. So führte nicht zuletzt gutes Motorradwetter dazu, dass auch an diesem Samstag wieder zahlreiche Motorradfahrer unterwegs waren. Die 25 eingesetzten Polizisten hatten daher alle Hände voll zu tun und kontrollierten an diesem Tag insgesamt 225 Motorräder. Dabei fiel keiner der Fahrer wegen Fahruntüchtigkeit oder wegen gravierender technischer Mängel an seinem Motorrad auf und es konnte sich in lockerer Atmosphäre so manches interessante Gespräch entwickeln. Besonders erstaunt waren viele niederländische Motorradfahrer, die an den Kontrollstellen auf Polizisten aus ihrer Heimat trafen, weshalb auch die Sprachbarriere kein Problem war. Die meisten der kontrollierten Motorradfahrer begrüßten diese Sicherheitsaktion, bei der zudem jeder der kontrollierten Fahrer eine grell leuchtende Sicherheitsweste und Kartenmaterial für Motorradtouren durch die Eifel erhielt. (pm/red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.