Noch eine WM-Medaille zum Abschluss

0

Petange. Die Kegel-Weltmeisterschaften in Petange (Luxemburg) sind am heutigen Samstag mit den Entscheidungen im Einzel bei den Damen und Herren zu Ende gegangen. Auch am letzten Tag gewann der KSV Riol noch einmal eine Medaille.

Zu Gold reichte es dieses Mal nicht für die erfolgsverwöhnten Kegler des KSV Riol, aber Bernardo Immendorff, glänzte erneut mit einer Bronzemedaille (838 Holz). Wegen Rückenproblemen war der ebenfalls für Riol startende Dreifach-Weltmeister, Luxemburgs Lokalmatador Steve Blasen, nicht in Bestform. 831 Holz reichten nur für Platz 4 im Endlauf. Den Titel gewann der Paffrather Andre Lauckmann, der vom Nervenflattern des für Oberthal startenden Franzosen Michel Pinot profitierte. Pinot verspielte den Sieg mit drei ganz schwachen letzten Würfen. Am Ende hatte Lauckmann (888 Holz) ganze zwei Zähler Vorsprung.

Bei den Frauen siegte die Ex-Triererin Yvonne Ruch (KSC Polch(852 Holz) vor ihrer Vereinskameradin Katja Ricken (844) und der Luxemburgerin Doris Melo (827). Die Riolerin Camela Immendorff-Buchmann kam auf den Bahnen in Petange nicht gut zurecht und musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Riols Sportwart Anton Krämer zog dennoch eine positive Bilanz: „Wir haben hier mit sieben Aktiven als Verein das größte Kontingent gestellt. Mit zwei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen haben wir sportlich alle Erwartungen erfüllt.“ (wir)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.