Jensen zeigt Anteilnahme

0

TRIER. Nach den Verwüstungen des Tornados in den USA am vergangenen Montag, drückte Jensen der Trierer Partnerstadt Fort Worth seine Anteilnahme aus. Auch dort sind die Bürger von Tornados bedroht.

Oberbürgermeister Klaus Jensen hat seiner texanischen Amtskollegin Betsy Price in der amerikanischen Partnerstadt Fort Worth seine Anteilnahme über die verheerenden Auswirkungen übermittelt, die der Jahrhundert-Tornado in einem Vorort der US-Metropole Oklahoma-City mit vielen Toten und Verletzten sowie großen Verwüstungen hinterlassen hat. Dies um so mehr, da auch die Bürgerinnen und Bürger von Triers Partnerstadt Fort Worth täglich um ihr Leben bangen, „weil manche Tornados ganz nah bei uns einschlugen“, wie Hilde Horchler von der Partnerschaftsorganisation „German Sister Cities Committee“ aus Fort Worth nach Trier berichtete. „Manchmal ertönten bereits unsere Sirenen, was höchste Gefahr bedeutet“, so Horchler über die Erlebnisse der zurückliegenden Tage.

„Wir alle denken an die Freunde in der Partnerstadt und hoffen und beten mit ihnen, dass die Stadt Fort Worth und ihre Bürgerinnen und Bürger von den Tornados verschont bleiben und die Menschen bald wieder ohne Furcht und Anspannung ihren Alltag meistern können“, heißt es in dem Schreiben OB Jensens an Bürgermeisterin Price in der texanischen Partnerstadt.

 
TEILEN
Vorheriger ArtikelNeustraße gesperrt
Nächster ArtikelFestnahme nach Ladendiebstahl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.