Reisegruppe mit Schutzengel

0

TRIERWEILER. Bei dieser Urlaubsfahrt waren wohl gleich mehrere Schutzengel mit an Bord. Der Bus einer süddeutschen Reisegruppe kam nach einem technischen Defekt von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde dabei niemand, lediglich ein Sachschaden ist zu beklagen.

Glück im Unglück hatte eine Reisegruppe aus dem süddeutschen Unterfranken. Am vergangenen Samstag gegen 09.05 Uhr, befuhr deren Reisebus die BAB 64, um im Rahmen einer BE-NE-LUX-Tour die Stadt Luxemburg und deren Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Kurz hinter dem Rastplatz „Sauertal“ fiel plötzlich der Motor des Fahrzeug aus. Wegen dieses technischen Defektes versagte die Lenkunterstützung und machte es der Fahrerin unmöglich, den mit 48 Personen besetzten Bus zu steuern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte entlang der Leitplanke bis zum Stillstand. Hierbei entstand lediglich Sachschaden. Kaum vorstellbar, welche Folgen es für die Insassen gehabt hätte, wenn der Bus die Schutzeinrichtungen durchbrochen hätte und auf die etwa 15 Meter tiefer gelegene Kreisstraße gestürzt wäre. Die Autobahnpolizei Schweich sorgte für das Abschleppen und den sicheren Weitertransport der Besuchergruppe. (red/pm)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.