Endfassung: Mehring verliert klar – Salmrohr 3:1 gegen Völklingen

0

PFEDDERSHEIM/SALMROHR. Reicht das noch für Mehring, oder nicht? Nach dem 0:3 (0:0) bei der TSG Pfeddersheim ist die Elf von Trainer Dino Toppmöller wieder auf den 15. Rang zurückgefallen, der definitiv den Abstieg bedeutet, wenn der SC Idar-Oberstein aus der Regionalliga runter muss.

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib in der Oddset-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar musste der SV Mehring hinnehmen. Nach torloser erster Halbzeit im als „Abstiegsendspiel“ apostrophierten Duell der Neulinge gerieten die Moselaner vor 100 mitgereisten Fans unter den 230 Besuchern nach dem Wechsel auf die Verliererstraße.

Nach der Niederlage im Wormser Vorort gab Spielertrainer Dino Toppmöller zu: „Der Gegner war besser und hat uns immer wieder unter Druck gesetzt. Wir kamen nie so zu unserem Spiel.“ Schon vor dem Wechsel hatte die TSG einige gute Möglichkeiten, scheiterte aber mehrfach an Schlussmann Philipp Basquit. In der gesamten Partie hatte Mehring nur zwei gute Möglichkeiten durch Achmed Boussi (10.) und kurz nach dem Wechsel durch Christoph Eifel. Da führten die Rheinessen aber bereits durch einen Schuss in den Winkel von Tobias Klotz. Danach bauten Dennis Seyfert per 20-Meter-Freistoß und Marcel Veek das Resultat innerhalb von fünf Minuten noch aus. 
„Dagegen war nichts zu machen“, bilanzierte Toppmöller, der kurz vor Schluss noch Johannes Diederich nach grobem Foulspiel mit Rot verlor. Der Mehringer nach Alexander Nazarov aus Pfeddersheim noch mit, der sich zu einer körperlichen Attacke hinreißen ließ.
SV Mehring: Basquit – J. Diederich, Kohl, Ageman, Eifel – Bradasch (68. M. Fleck), Kön – Weinberg, D. Toppmöller (64. T. Toppmöller), Monzel (50. Ting)– Boussi.
Tore: 1:0 (47.) Tobias Klotz, 2:0 (60.) Dennis Seyfert, 3:0 (64.) Marcel Veek
Rote Karten: Alexander Nazarov (TSG, 80., Tätlichkeit), Johannes Diederich (SVM, 80., grobes Foulspiel).
Schiedsrichter: Dominik Pfortner (St. Nikolaus) – Zuschauer: 230
 

Die Oberligapartie zwischen dem FSV Salmrohr und Völklingen endete 3:1 (0:0). Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit und einer anschließenden Standpauke von Trainer Patrick Klyk in der Halbzeitpause, kamen die Hausherren in Schwung, kassierten aber mitten in ihre Drangperiode das 0:1 (53.) durch Mischa Theobald auf Vorarbeit von Sammer Mozain. Fünf Minuten später lag der FSV nach Treffern von Gustav Schulz und Christian Schroeder 2:1 vorne. Der Ausgleich wurde von Matondo Makiadi und Schroeder vorbereitet, der Führungstreffer von Schroeder eingeleitet und abgeschlossen, Schulz war auch noch beteiligt. Den Schlusspunkt setzte nach vielen guten vergebenen Chancen von Daniel Schraps, Markus Bauer und Schroeder dann Gustav Schulz mit einem seiner seltenen Kopfballtore. Salmrohr hält damit weiter Rang 2 in der Liga.

FSV Salmrohr: Grub – Meschak, Hohns, Kühne, Fischer – Schulz, Schraps – Mertinitz (33. Makiadi), Adrian, Schottes (77. Bauer) – Baier (51. Schroeder)

Tore: 0:1 (53.) Theobald, 1:1 (57.) Schulz, 2:1 (58.) Schroeder, 3:1 (90.+3) Schulz

Schiedsrichter: Kessel (Norheim) – Zuschauer: 161

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.