Die letzten drei Eifelwerk-Töchter haben Insolvenz angemeldet

0

TRIER. Nach Informationen der Creditreform Trier haben aktuell auch die letzten drei operativen Tochter-Unternehmen der Eifelwerk-Gruppe Insolvenz angemeldet. Mit Beschlüssen des Amtsgerichts Bitburg vom 07.05.2013 wurden über die Vermögen der Eifelwerk Distributions GmbH und der Eifelwerk Modell- und Werkzeugbau GmbH (beide in Malbergweich -Eifelkreis Bitburg-Prüm) und der Eifelwerk Präzisionsgusstechnik (Sitz in Eichelhardt – Kreis Altenkirchen im Westerwald) die vorläufige Insolvenz angeordnet und der Trierer Rechtsanwalt Jörg Wunderlich in allen drei Verfahren zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Rechtsanwalt Wunderlich ist bereits in weitere Insolvenzverfahren der Eifelwerk-Gruppe involviert.

Neben der Eifelwerk Heinrich Stein GmbH & Co. KG in Malbergweich, der Holding der Eifelwerk-Gruppe, sind inzwischen insgesamt acht weitere Tochter-Unternehmen der Gruppe mit Sitz in der Eifel und zum Teil in den neuen Bundesländern insolvent.

Vor der Krise der Eifelwerke waren in der Firmengruppe an verschiedenen Standorten in Deutschland und im Ausland insgesamt etwa 600 Mitarbeiter beschäftigt. Die Gründung des ersten Eifelwerk-Betriebes in der Eifel geht auf das Jahr 1912 zurück.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPKW mutwillig zerkratzt
Nächster ArtikelZeugenaufruf

1 KOMMENTAR

  1. Da sieht man mal wie Sturheit,Besserwisserei,Grössenwehn und aller andern für doof halten ein Unternehmen kaputt machen kann.

    Schade

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.