Urteil: Wehren im Bitburger Land arbeiten zu teuer

0

TRIER/BITBURG. Das Verwaltungsgericht gab heute ein Urteil bekannt, nachdem der Stundensatz für Feuerwehrleute in Verbandsgemeinde Bitburg- Land zu hoch berechnet ist. Es gab damit der Klage eines LKW- Halters statt, der nach einem Einsatz eine offenbar zu hohe Rechnung erhalten hatte. 

32 Euro berechnet die Verbandsgemeinde Trier Land derzeit pro Stunde für Feuerwehrleute. Zuviel, urteilte jetzt das Verwaltungsgericht Trier. Geklagt hatte der Halter eines Sattelschleppers. Dieser war im September 2011 auf der B51 in Höhe Fließem umgekippt, wobei Kraftstoff und ein Teil der Ladung ausliefen und die Fahrbahn verschmutzten. Für den anschließenden Einsatz der Feuerwehr wurden dem Halter des LKW 4.800 Euro in Rechnung gestellt, davon 3.000 für den Einsatz von Feuerwehrleuten. Der Stundensatz von 32 Euro liegt deutlich über dem Durchschnitt von 20 Euro. Das Gericht bemängelte vor allem, dass der Stundensatz auf einer nicht nachvollziehbaren Kalkulation beruhte. Die Verbandsgemeinde Bitburg- Land berechnet den Stundensatz nach dem Entgelt eines Angestellten im öffentlichen Dienst zuzüglich 80%.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.