Dolphins-Spieler auf Reisen mit ihren Nationalmannschaften!

0

TRIER. Viele Basketballer der Dolphins haben ihre jeweilige Saison schon beendet. Nicht so die Spieler der 1. Mannschaft Rollstuhlbasketball. Mit der Teilnahme am diesjährigen Final-Turnier der besten 8 Teams im europäischen Challenge-Cup (25.-28. April 2013) im spanischen Badajoz hat das Team von Mannschaftskapitän Chad Jassman noch einige Trainingswochen vor sich, bevor die Saison zu Ende geht. Dies trifft aber nicht auf die Spieler zu, die noch in ihren National-Mannschaften im Einsatz sind.             

Aus dem GOLDMANN Dolphins Team sind dies aktuell die Spieler Kim Robins, Chad Jassman und Dirk Passiwan. So musste  Kim Robins gleich nach dem Final-4-Turnier in Hannover am vergangenen Sonntagabend nach Cantu/Italien fliegen, um dort diese Woche mit der australischen Nationalmannschaft ein Trainingslager mit etlichen Testspielen zu absolvieren.

Gleiches gilt für Chad Jassman, der mit dem Goldmedaillen-Gewinner von London, dem Team Canada, ebenfalls seit Montag in einem Trainingslager weilt. Im belgischen Badeort Blankenberge liegt der Fokus der Kanadier auf  der Teilnahme an einem Turnier.

Dritter im Bunde und seit Donnerstag auf Reisen: Spielertrainer Dirk Passiwan, der mit der deutschen Nationalmannschaft am letzten Sichtungslehrgang in Wetzlar im Einsatz ist. Sein Ziel ist es, zum Kader des EM-Teams im eigenen Land zu gehören.

Die EM findet für den amtierenden Vize-Europameister Deutschland  in  diesem Sommer im eigenen Land statt (Frankfurt – 28.06.-07.07.2013) – sicherlich ein absoluter Karriere-Höhepunkt für jeden deutschen Nationalspieler bei diesem Event dabeisein zu dürfen. Wie Team-Manager Christoph Küffner bekannt gab, hat die deutsche Nr. 11 die Nominierungskriterien in den letzten drei Tagen erfüllt und ist für das „Team Germany“ nominiert worden. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.