Fußball-Oberliga: Mehring und Salmrohr treten wohl an

0

SALMROHR/MEHRING. Wieder steht ein Rumpfspieltag in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar an. Fünf Spiele wurden bereits abgesagt und werden das Tabellenbild noch mehr verzerren. Bleibt es beim Status Quo, werden sowohl der FSV Salmrohr (Samstag 15.30 Uhr, Kunstrasenplatz) gegen den SC Halberg-Brebach antreten, als auch der SV Mehring beim SV Elversberg II (Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Spiesen-Elversberg).

Im Salmtal rechnet Trainer Patrick Klyk mit einer ähnlichen Begegnung wie gegen Wirges, hätte gegen eine Wiederholung des Spielausgangs nichts einzuwenden. 8:0 hatte seine Elf die Westerwälder vom Platz gefegt, deren Abwehrbollwerk nur eine halbe Stunde hielt. „Defensiv wird auch Halberg-Brebach bei uns antreten. Wir müssen also erneut einerseits geduldig sein, andererseits aber auch genügend Druck entwickeln, um die Abwehr der Gäste in Bedrängnis zu bringen. Die abstiegsbedrohten Saabrücker Vorstädter haben den zuletzt vereinslosen Ex-Homburger Michael Bernd unter Vertrag genommen, nach Klyks Einschätzung „eine klare Qualitätssteigerung für den Kader.“ Er selbst muss nach wie vor auf Matondo Makiadi, Sebastian Schäfer und Andres Hesslein verzichten, als Wackelkandidat gilt Gustav Schulz.

Mit dem dritten Trainer innerhalb einer Saison, dem erst in der Winterpause aus Salmrohr gekommenen Dino Toppmöller will der SV Mehring nun die notwendigen Punkte holen, um das scheinbar Unmögliche doch noch in die Tat umzusetzen: den Klassenerhalt. Toppmöller ist generell zuversichtlich (“Wir haben eine gute Mannschaft“), gibt aber zu, dass das dieses Prädikat noch ausgeprägter für Elversberg zutrifft. Die Saarländer stellen eine technisch und taktisch gut ausgebildete Mannschaft mit einer ausgewogenen Altersstruktur. Bei den Mehringern, für die der Kampf um den Klassenerhalt längst begonnen hat, werden Erwin Bradasch, Andreas Weber und Sebastian Ting definitiv ausfallen. Noch nicht spielberechtigt ist der Ghanaer Isaac Ageman, der von Türkgici Wittlich zu Mehring gewechselt ist. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.