SVE: U16 erster Futsal-Regionalmeister im Südwesten

0

TRIER. Den U16-Junioren des SV Eintracht Trier 05 gelang ein historischer Sieg: Sie haben die erstmals ausgetragene Futsal-Regionalmeisterschaft gewonnen und blieben obendrein im gesamten Finalturnier ungeschlagen.

Wie bereits während der insgesamt 22 Qualifikationsspiele musste sich das Team aus Trier auch beim Endturnier in Emmelshausen ausschließlich mit U17-Teams messen.

In der Gruppenphase von Emmelshausen setzte sich das Team der beiden Trainer Raphaél Laghnej und Charly Schroeder nach einem Unentschieden gegen den Rheinlandmeister aus Mülheim-Kärlich sowie einem Sieg gegen den späteren Finalisten VfR Kaiserslautern und einem Sieg gegen die Saarländer aus Rehlingen als Erster durch. Im Halbfinale wartete die bis dahin überzeugend spielende JSG Schweich. Hier avancierte einmal mehr SVE-Torwart Rasheed Eichhorn zum Matchwinner, indem er im Sechs- Meter-Schießen gleich drei Bälle parierte. Zwei Minuten vor Schluss hatte Schweich noch 2:1 in Führung gelegen. Doch die Eintracht zeigte Moral und spielte geduldig. Auch im Finale spielte die Mannschaft aus der Porta-Nigra-Stadt taktisch clever und wartete auf ihre Chancen, die zwangsläufig kamen und gewann am Ende mit 2:0 gegen den VfR Kaiserslautern.

„Die Freude nach dem Finalsieg war riesig. Der erste Titel in dieser Saison gibt weiter Auftrieb für die zukünftig anstehenden Aufgaben“, ist Coach Laghnej überzeugt.

Der Turnierkader im Überblick: Abas Shamuun, Bierbrauer Luca, Diederich Eric, Eichhorn Rasheed, Gottschalk Jonas, Grundmann Philipp, Güth Dominik, Hemmes Nils, Homburg Mathis, Irsch Peter, Lames Niklas, Schott Dominik, Zang Lennart, Zimmer Nils.

Für die moralische Unterstützung bedanken sich Mannschaft und Trainer bei Tom Celik, Pascal Lex und Joshua Stewart. Ausdrücklicher Dank gilt auch Heinrich Schott sowie den Eltern. (Pressemitteilung Eintracht Trier)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.