Rüffer geht für die Grünen ins Rennen um den Wahlkreis

    0

    TRIER. Am Dienstagabend wählte die Vollversammlung der Grünen aus Trier und Trier-Saarburg ihre Direktkandidatin für den Wahlkreis 204 zur Bundestagswahl am 22. September dieses Jahres. Einzige Kandidatin war Corinna Rüffer aus Trier, welche bereits von einem Landesparteitag der Grünen im Dezember 2012 auf den aussichtsreichen Listenplatz 3 gewählt wurde.

    Rüffer betonte in ihrer Bewerbungsrede, dass die Grünen mit ihren 
    zentralen Themen Ökologie und soziale Gerechtigkeit die wichtigsten 
    Menschheitsprobleme des 21. Jahrhunderts anpacken würden. 
    „Klimaerwärmung, Ressourceneffizienz, Energieverbrauch, sauberes Wasser, 
    gesunde Ernährung sind keine Wohlstandsthemen von gut situierten Bürgern 
    und Bürgerinnen, sondern es sind Fragen des Überlebens für Milliarden 
    Menschen.“ erklärte Rüffer. In der sich anschließenden Fragerunde 
    erneuerte sie ihre Kritik an den Hartz IV Gesetzen und forderte neben 
    der Einführung eines branchenübergreifenden, bundesweiten Mindestlohnes 
    eine deutliche Eingrenzung von Leiharbeit und Minijobs. Die anwesenden 
    Mitglieder wählten Rüffer einstimmig zur Direktkandidatin der Grünen.

    1 KOMMENTAR

    1. Oh Mann/Frau.
      Studium ohne Abschluß, was bleibt einer
      alleinerziehenden Mutter dieser Tage?
      Hartz 4, ein unterbezahlter Job,ohne Abschluß
      ist alles andere sehr schwer,oder halt, Bundestagsabgeordnete, natürlich für die Grünen,Befähigung,konnte man im Rate der Stadt Trier“bewundern“,ist aber dieser Tage wohl auch nicht sooo wichtig!?!?

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.