Keine Gymnasialklassen in Räumen der BBS

    0

    TRIER. Wie Sozialderzenentin und Bürgermeisterin Angelika Birk mitteilte, ist nicht geplant, Räume der Berufsbildenden Schulen für Gymnasialklassen zu nutzen. Diese sei im Zusammenhang mit dem Schulentwicklungskonzept (lokalo berichtete) falsch kommuniziert worden.

    Es ist nicht vorgesehen, Gebäude der Berufsbildenden Schulen (BBS) für die Raumbedarfe der Gymnasien heranzuziehen. Dies stellte Birk klar und reagierte damit auf Missverständnisse, wie sie in einzelnen Medien nach der Präsentation des Schulentwicklungskonzepts veröffentlich worden waren. Neben dem nicht zutreffenden Ausweichquartier der BBS für Gymnasiasten war auch von einer partiellen Verlagerung von Berufsschulen in den Landkreis die Rede. „Es werden hier zwei voneinander getrennten Themenbereiche gemeinsam genannt, da sie einen gemeinsamen Hintergrund haben“, geht Schuldezernentin Birk auf die Missverständnisse ein und erläutert weiter: „Sowohl in den Berufsbildenden Schulen als auch in den Gymnasien befindet sich ein großer Anteil von Schülern aus den umliegenden Kreisen. Hier soll das Gespräch mit den Kreisen gesucht werden, um eine Begrenzung der einpendelten Schülern zu erreichen. Dies, da einerseits ein weiterer Ausbau der weiterführenden Schulen seitens der Stadt nicht vorgesehen ist, andererseits Raumengpässe bereits bestehen sowie durch die Einführung eines niedrigeren Klassenteilers und zukünftige geburtenstarke Jahrgänge in den weiterführenden Schulen solche noch verstärken werden.“ Birk stellt aber klar, dass nicht vorgesehen sei Gebäude der Berufsbildenden Schulen für die Bedarfe der Gymnasien heranzuziehen.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelFastbreak Newsletter
    Nächster ArtikelAktuelle Polizeimeldungen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.