Aktuelle Polizeimeldungen

    0

    Einbruch in Vereinshaus des TuS Longuich – Kindergarten nach Heizungsdefekt evakuiert – Bundespolizei verhaftet 36jährigen Bulgaren

    Einbruch in Vereinshaus des TuS in Longuich

    LONGUICH. In der Zeit von Dienstag, 05.02.2013, 11.00 Uhr, bis Mittwoch, 06.02.2013, 14.00 Uhr,  drangen bisher unbekannte Täter in das Vereinshaus des TuS Longuich-Kirsch ein. Hierzu warfen sie mit einem Stein ein rückwärtiges Fenster ein und verschafften sich somit Zutritt. Anschließend durchwühlten sie das Gebäude. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist derzeit noch unklar. Die Polizei in Schweich (06502-91570) bittet um Hinweise auf Personen oder Fahrzeuge, die im tatrelevanten Zeitraum in der Nähe des Objekts aufgefallen sind.

    Kindergarten nach Heizungsdefekt evakuiert

    TRIER. Ein technischer Defekt der Heizungsanlage war am Mittwoch, 06.02.2013 gegen 13:00 Uhr ursächlich für die Evakuierung des St.Matthias-Kindergartens in Trier, Im Schammat. Bei der anschließenden Überprüfung der Heizungsanlage durch eine Fachfirma entstand eine Rußwolke im Heizungsraum. Ca. 40 Kinder sowie die Erzieherinnen wurden daraufhin vorsorglich evakuiert. Nach Eintreffen der Feuerwehr Trier wurde die Heizungsanlage abgestellt. Ein Großteil der Kinder konnte für die Nachmittagsstunden in einem benachbarten Kindergarten untergebracht werden. Zu Personenschäden ist es nicht gekommen. Außer der Heizungsanlage kam es zu keinem Sachschaden.

    Bundespolizei verhaftet 36-jährigen Bulgaren

    TRIER. Am Mittwochabend verhaftete die Bundespolizeiinspektion Trier im Stadtteil Trier Nord einen 36-jährigen Bulgaren. Der Mann wurde mit Haftbefehl durch die
    Staatsanwaltschaft Koblenz gesucht. Wegen eines begangenen Betruges
    hatte er eine Geldstrafe von 1200 Euro zu zahlen. Weil er das Geld nicht entrichten konnte, wurde er in das Trierer Gefängnis verbracht. Verkehrsunfallflucht – 25-Jähriger ohne Führerschein, jedoch mit 2,3 Promille – Ca. 12.000 € Sachschaden an vier Fahrzeugen. Am heutigen Morgen, gegen 03:15 Uhr, fuhr ein 25-Jähriger Mann mit einem Ford Fiesta in der Nellstraße gegen zwei Fahrzeuge, wobei eines der Fahrzeuge gegen ein weiteres parkendes Fahrzeug gedrückt wurde. Anschließend flüchtete der Mann unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Folgen des Unfalles zu kümmern. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnte der blaue Fiesta mit einem frischen Unfallschaden im Aveler Tal festgestellt werden. Der Fahrer war bereits in einen Hauseingang im Nahbereich geflüchtet und stellte sich kurze den Beamten vor Ort.Ersten Ermittlungen zufolge befuhr er die Domänenstraße und wollte nach links in die Nellstraße abbiegen. Hierbei verlor er die Kontrolle über den Fiesta, prallte zunächst gegen einen Polo, dann gegen einen Hyundai I3 und schob diesen letztlich gegen einen Ford Focus. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000 €. Bei der Kontrolle des Mannes wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,31 Promille. Dem in Trier geborenen, jetzt in der Schweiz lebenden 25-Jährigen wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Außerdem ist der Mann nicht im Besitz eines Führerscheines. Der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Mann wird sich wegen Verkehrsunfallflucht in Kombination mit einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, einer unbefugten Benutzung eines Kraftfahrzeuges und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

     

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.