1000 Tonnen Salz verstreut

    0

    TRIER. Nach einer warmen Weihnacht folgten kalte Januartage: Gerade die letzten beiden Wochen zeigte der Winter sein eisiges und schneereiches Gesicht. Insgesamt meldet das Stadtreinigungsamt 25 Winterdiensttage, davon elf in 2012 und 14 im neuen Jahr. An den 25 Tagen wurden insgesamt 17 Teil- und 19 Volleinsätze ausgeführt.

    Bei den Touren wurden ungefähr 1000 Tonnen Salz verstreut. Um die wichtigsten Wege, Plätze und Straßen in Trier zu räumen, waren täglich zwischen 5 und 21.30 Uhr bis zu 130 Mitarbeiter im Einsatz. Bei Schneefällen und Eisbildung sind aber auch die Anlieger und Hauseigentümer in der Pflicht. Gehwege müssen werktags zwischen 7 und 21 Uhr, an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen ab 8 Uhr für Fußgänger passierbar sein. Eigentümer, die eine Bushaltestelle vor ihrem Grundstück haben, sind verpflichtet, den Bereich um 6 Uhr so zu räumen, dass der Ein- und Ausstieg gewährleistet ist. Das Stadtreinigungsamt bezeichnet das bisherige private Räumverhalten in diesem Winter als „durchweg ausbaufähig“. Dies sei insbesondere für den Bereich von Bushaltestellen der Fall.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.