JBBL/NBBL: Schwere Spiele für den Nachwuchs

0

TRIER. Schwere Aufgaben für die Schützlinge von Josip Bosnjak und Simon Casel: Mit den Lti Gießen 46ers und Eintracht Frankfurt warten gleich zwei Schwergewichte der Nachwuchsligen auf die U16 und 19 Teams. Casel hat seit seinem Engagement als neuer Trainer der U19 vor allem den Fokus auf die Offensive gelegt. Bosnjak will alles versuchen, damit die U16 doch noch die Hauptrunde erreicht.

U16 vor schwerem Spiel in Gießen

Für die TBB U16 steht bei den LTi Gießen 46ers Junior das zehnte und letzte Spiel der Vorrunde an. Der Tabellenzweite aus Mittelhessen geht als klarer Favorit in die Partie, auch wenn das Hinspiel in Trier nur knapp mit 52:59 endete. Die TBB will den Sieg, um sich die Chance auf den Einzug in die Hauptrunde zu erhalten. Dafür müsste das Team von Josip Bosnjak den dritten Platz erreichen, was nur noch möglich ist, wenn Hanau gleichzeitig gegen Frankfurt verliert. Dass das nicht unbedingt die wahrscheinlichste Konstellation ist, weiß auch der Trainer. Trotzdem gilt: „Wir werden auf jeden Fall versuchen zu gewinnen. Dann werden wir sehen was Hanau macht. Wir sind darauf vorbereitet, in die Relegationsrunde zu müssen.“

Topscorer der Gießener ist Tim Kraushaar; der Shooting Guard kommt auf 16,4 Punkte, 5 Rebounds und 4,6 Assists im Schnitt. Dicht dahinter folgt Onur Mehmed mit 16 Punkten und 7 Rebounds. Auf der Eins spielt Tizian Scheld (15,6 Punkte), Starting Center ist der 2 Meter große Benedikt Turidic (13,1 Punkte, 9,7 Rebounds).

Schafft die TBB U16 den Einzug in die Hauptrunde, kommen sechs weitere Spiele auf das junge Team zu. Die Punkte aus der Vorrunde werden mitgenommen, gespielt wird gegen die ersten drei Teams der Division Südwest, je Hin- und Rückspiel. Die ersten vier Teams dieser Sechsergruppe nehmen an den Playoffs teil.
In der Relegationsrunde spielen die drei Teams aus der unteren Tabellenhälfte gegen die letzten drei aus der Südwestgruppe. Die Punkte werden nicht mitgenommen, gespielt wird jeder gegen jeden, was zehn weitere Spiele für die TBB U16 bedeuten würde. Am Ende stehen die beiden letztplatzierten Teams als Absteiger fest.

U19 zu Hause gegen Eintracht Frankfurt

Nach dem wegen des Schneetreibens ausgefallenen Spiel gegen Gießen geht es für die TBB U19 in der Nachwuchs-BBL mit einem Heimspiel weiter. Gegner ist Eintracht Frankfurt, gegen die es im Hinspiel eine 75:55-Niederlage gab. Das Spiel beginnt um 14 Uhr in der AVG/MPG-Halle in der Trierer Innenstadt.

Die unerwartete Spielpause am vergangenen Wochenende kam dem Trierer Team sehr gelegen, denn so konnte der neue Trainer Simon Casel intensiver an den sportlichen Veränderungen arbeiten, bevor er das Team ins zweite gemeinsame Spiel führt. Casel erklärt die Trainingsschwerpunkte der letzten zwei Wochen: „Wir haben hauptsächlich an der Defensive gearbeitet, da wollen und müssen wir aggressiver sein.“

Der Anfang wurde gemacht, im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen konnte das Junior Team eine deutlich bessere Leistung zeigen als noch im Hinspiel. Zum ersten Saisonsieg gegen das Playoff-Team hat es dennoch nicht gereicht, und der muss unbedingt bald her, um dem direkten Abstieg nach der Hauptrunde und damit nicht zuletzt den hohen Kosten für eine erneute Wildcard zu entgehen.

Die Frankfurter Eintracht mit zuletzt fünf Siegen in Folge könnte wie zuletzt Bayer Leverkusen aber eine zu hohe Hürde darstellen. „Frankfurt ist sicherlich eine harte Nuss“, weiß auch U19-Trainer Casel. „ihre größte Stärke ist, dass sie sehr tief besetzt sind.  Dreh- und Angelpunkt ist Aufbauspieler Max Merz, der nicht nur der beste Scorer ist, sondern vorallem das Spiel organisiert.“ Tatsächlich schafft es Merz, sowohl seine Mitspieler mit 3,9 Assists im Schnitt in Szene zu setzen, als auch selbst 13,8 Punkte zu erzielen.

Der Eintritt zur Partie ist wie immer frei. (red)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.