Lebensmittelkette spendet für Palais e.V.

    0

    TRIER/OFFENBURG. Gemeinsam etwas für die Gesellschaft erreichen – das ist das Ziel der Mitarbeiter-Initiative „Edeka Südwest hilft“. Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über den Einsatz der Gelder bestimmen. Der Perspektiven-Werkstatt des Palais e. V. Trier wurde ein Scheck in der Höhe von 1.000 Euro übergeben.

    Das Ziel der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Palais e.V. ist eine nachhaltige Förderung der individuellen Entwicklung junger Menschen. Mit vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche, Paare, Familien, Schulen und Gruppen setzt sich der gemeinnützige Verein dafür ein, junge Menschen in der Region stark für die Anforderungen des Lebens zu machen. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören Pädagogische Lernhilfegruppen, Schulsozialarbeit, Jugendberufshilfe, Konfliktmanagement und zielgruppenspezifische Projekte.

    Für die Initiative „Edeka Südwest hilft“ kann jeder Mitarbeiter des Unternehmens Organisationen oder Aktionen, die unterstützt werden sollen, vorschlagen. Ein Gremium, bestehend aus Vertretern der Mitarbeiter, des Betriebsrats und des Unternehmens entscheidet über die Verwendung der Spenden. Im Jahr 2012 konnten durch die gesammelten Gelder der Cent-Spende 14 gemeinnützige Organisationen, die sich für Kinder, Jugendliche und Benachteiligte einsetzen, mit insgesamt 25.000 Euro unterstützt werden.

    „Menschen als Ganzes zu sehen und zunächst nach seinen Ressourcen und Kompetenzen zu fragen – dieser Ansatz hat uns bewogen, den Palais e. V. für unsere Initiative vorzuschlagen“, sagte Sascha Borsch, Bezirksleiter der Edeka Südwest, der den Scheck im Namen der Mitarbeiter übergab. „Jungen Menschen Aufmerksamkeit und Unterstützung zu bieten, dieses Ziel unterstützen wir sehr gerne“, ergänzte er.

    1 KOMMENTAR

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.