Aktuelle Polizeimeldungen

    0

    Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn – Fahndungserfolg nach sexueller Belästigung im Linienbus – Schwerer Raubüberfall in der Windstraße

    Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

    TRIER.Eine 26-jährige Autofahrerin aus Ruwer war am Donnerstagmorgen, gegen 04:50 Uhr, auf dem Weg zur Arbeit auf dem Petrisberg. Hierzu befuhr sie in Trier die Metternichstraße in Richtung Wasserweg. In Höhe der Lokalität „Rumikulum“ kommt sie -für ihre Fahrtrichtung- in der dortigen langgezogenen Linkskurve, vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit aufgrund der besonderen örtlichen Straßen- und Verkehrsverhältnisse (Glätte), nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallt sie mit ihrem Fahrzeug gegen einen dort befindlichen Zaunpfosten, anschließend gegen einen Peitschenmast (Straßenlaterne) und letztlich gegen einen Baum geschleudert. Die Fahrerin wird durch das Unfallgeschehen leicht verletzt und wird zur Beobachtung ins Brüderkrankenhaus verbracht. Es entsteht ein Sachschaden von insgesamt ca. 5000€. Das zerstörte Fahrzeug muss von der Berufsfeuerwehr und einem Abschleppdienst geborgen werden.

    Aufgrund der aktuellen Wetterlage rät die Polizei Trier zu einer umsichtigen Fahrweise und angepasster Geschwindigkeit bei Schnee- und Eisglätte.

     

    Fahndungserfolg nach sexueller Belästigung im Linienbus

    TRIER. Am Freitag, dem 18.01.2013, kam es gegen 20:00 Uhr, in einem Linienbus der Stadtwerke Trier, zu einer „Beleidigung auf sexueller Basis“, sowie anschließender „Körperverletzung“. Geschädigt wurde hierbei eine 22-jährige Studentin aus Trier. Diese wurde zunächst aus einer größeren Gruppe von Jugendlichen heraus beleidigt und anschließend, beim Versuch aus dem Bus auszusteigen, von einem der männlichen Jugendlichen unsittlich berührt. Bei einem anschließenden Handgemenge wurde die Geschädigte außerdem von einer weiblichen Jugendlichen dieser Gruppe mehrere Male ins Gesicht geschlagen. Zwei unbeteiligte männliche Fahrgäste bemerkten den Vorfall und  kamen der Geschädigten sofort zur Hilfe. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnten anschließend zwei Tatverdächtige ermittelt werden.

     

    Schwerer Raub in der Windstraße

     Am 19.01.2013 kam es gegen 07:00 Uhr zu einem schweren Raub in der Windstraße bei dem einem 18-jährigen Geschädigten das Mobiltelefon entwendet wurde. Der Geschädigte befand sich zusammen mit einem Freund nach einem nächtlichen Discothekenbesuch auf dem Weg zum Hauptbahnhof Trier, als die beiden von einer männlichen Person mit aggressivem Tonfallangesprochen wurden. Nach einem kurzen Wortgefecht riss der unbekannte Täter dem Geschädigten dessen Mobiltelefon gewaltsam aus der Hand. Als der Geschädigte versuchte schlichtend auf den Täter einzureden, schlug dieser ihm mehrfach ins Gesicht. Während der Tatausführung hielt derTäter einen, nicht näher zu identifizierenden, Werkzeug ähnlichen Gegenstand in der Hand. Nach Tatausführung flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

    Täterbeschreibung: ca. 1,75 – 1,80 groß, scheinbares Alter: 20-25 Jahre, schwarze Haare, seitlich rasiert, trug eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans und weiße Turnschuhe (Sneakers), auffälliges Merkmal: Narbe über einem Auge.

    Hinweise bitte an die Kriminaldirektion Trier unter der Telefonnummer: 0651-9779-2290.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.