Ausverkauftes Haus im Theater Trier

    0

    TRIER. Großer Erfolg für das Theater Trier: In Dezember und Januar waren sechzehn aufeinanderfolgende Vorstellungen restlos ausverkauft. Für die Premiere der Operette „Gräfin Mariza“ am 26.01.13 sind dagegen noch Karten erhältlich.

    Das Theater Trier  war in der Weihnachtszeit an sechzehn aufeinander folgenden Vorstellungen im  Großen Haus vom 20. Dezember 2012 bis 20. Januar 2013 ausverkauft – beginnend  mit der neuen Komödie BANDSCHEIBENVORFALL (fünf Vorstellungen einschließlich der  Premiere am 22.12.), dem Erfolgsmusical EVITA (drei Vorstellungen), dem  diesjährigen Weihnachtsmärchen ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE (drei Vorstellungen)  und der Oper LA TRAVIATA (drei Vorstellungen). Daneben waren das szenische  Konzert HÄNSEL, GRETEL UND DIE HEXE sowie das Neujahrskonzert in Trier und den Gastspielorten Bernkastel-Kues und Merzig restlos  ausverkauft. Auch bei den  externen Spielorten Modehaus Marx (JOSEF UND MARIA), TUFA (Theatersport),  Promotionsaula des Jesuitenkollegs (Konzert Klassik um Elf) und für die Premiere  des neuen Studiostücks DER PRIESTERMACHER gab es keine freien Plätze mehr. Insgesamt kann das Theater 25 ausverkaufte Vorstellungen verbuchen. Intendant Gerhard Weber sieht in diesem hervorragenden Ergebnis die Bestätigung der gemeinsam mit  dem Leitungsteam des Theaters erarbeiteten Spielplankonzeption.  Das Publikum habe außerdem ein Zeichen gesetzt, dass es trotz moderat gestiegener Eintrittspreise zu seinem  Theater steht. Eintrittskarten gibt es noch für die Premiere der Operette GRÄFIN MARIZA am kommenden Samstag, 26.1.2013.

     

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.