U19 und U16 Teams verlieren

0

TRIER. Die TBB U19 zeigte im ersten Spiel 2013 eine ordentliche Leistung gegen den Favoriten aus Leverkusen, der neue Trainer Simon Casel sieht eine “überragende erste Halbzeit”. Das Spiel endete mit 76:92, nachdem man zur Halbzeit noch mit 47:43 führte. Auch die von Josip Bosnjak gecoachte U16 musste eine 51:71 Niederlage in Hanau hinnehmen.

Das neue Jahr begann für die TBB U19 zunächst mal mit etwas Altbekanntem: Die Gastgeber verpassten den Start. Nach einem Dreier vom starken Leverkusener Nickolai Hallmann konnte Marian Dahlem zwar – ebenfalls von draußen – den schnellen Ausgleich erzielen (3:3). Danach spielten jedoch nur noch die Gäste von Bayer 04. 3:12 stand es nach nur drei Minuten, der neue U19-Trainer Simon Casel musste die erste Auszeit nehmen. Danach lief es besser, einige gute Steals führten zu Fastbreak-Punkten, unter anderem von Christoph Rupp. Die Gäste hielten die Trierer U19 aber bis zum Viertelende auf Abstand, 14:22.

Im zweiten Abschnitt war die TBB wie ausgewechselt. Voller Selbstbewusstsein wurde gut verteidigt und schnell nach vorne gespielt, Christoph Rupp und Luca Breu punkteten abwechselnd, ein 11:0-Lauf führte zur 25:22-Führung. Rupp, der allein in der ersten Halbzeit 16 Punkte erzielte, und Youngster Florian Meier erhöhten weiter, sodass die Führung vor der Pause bis auf neun Punkte anwuchs (46:37). Die Nummer 10 der Gäste, Olegas Legankovas verkürzte vor der Pause im Alleingang auf 47:43.

Nach der Pause brach das Junior Team unglücklicherweise völlig ein, die ersten Punkte der zweiten Hälfte ließen viel zu lange auf sich warten, während Leverkusen 19 Punkte in Folge erzielte und gnadenlos auf 47:62 davonzog. Erst dann kamen die Trierer wieder in Fahrt, der Rückstand aber blieb konstant bei rund 15 Punkten. Man musste mit einem 55:70 nach dem dritten Viertel leben.

Im letzten Viertel kämpfte die TBB U19 weiter und kam immer wieder in Schlagdistanz, was allein schon eine beeindruckende Leistung ist, wenn man sich das Hinspielergebnis von 111:58 ins Gedächtnis ruft. Antony Wiggins und Moritz Tieleman gingen aggressiv zum Korb und konnten immer wieder Fouls ziehen, aber die schwache Freiwurfquote von nur knapp über 50 Prozent in der zweiten Hälfte hinderte die Gastgeber daran, das Spiel noch einmal zu drehen. 74:82 stand es kurz vor Schluss, danach war die Luft raus und Leverkusen erhöhte noch einmal auf 76:92.

Simon Casel: “Ich bin natürlich nicht zufrieden, weil wir das Spiel verloren haben. Aber wir haben eine gute Basis für die nächsten Wochen geschaffen, wir haben zeitweise gezeigt, wie wir spielen können. Natürlich konnte das noch nicht über 40 Minuten funktionieren, aber gerade die erste Halbzeit – bis auf den Start – war überragend”

Punkteverteilung U19: Luca Breu (11), Antony Wiggins (9), Christoph Rupp (20), Florian Meier (6), Marian Dahlem (13), Samuel Keusen (0), Eric Leonhardt (2), Moritz Tieleman (3), Max Befort (6), Johann Fritzen (6), Richard Jung (0), Marvin Reffgen (0).

U16 unterliegt in Hanau

HANAU. Die TBB U16 musste im Kampf um die Hauptrundenplätze eine bittere Niederlage hinnehmen. Beim direkten Konkurrenten Hanau Junior White Wings unterlag das Team von Josip Bosnjak mit 71:51.

Im ersten Viertel stand die Defense der Trier nicht gut, aber im Angriff kamen die Gäste von der Mosel gut zum Korb, sodass am Viertelende nur ein kleiner Rückstand zu Buche stand, 19:22. Im zweiten Abschnitt lief es hinten besser, dafür wurden vorne die einfachen Punkte liegengelassen. Zur Halbzeit stand es 35:31, alles noch offen im Spiel um Platz 3.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Intensität hoch, die Trefferquote aber war im Keller, Hanau setzte sich immer weiter ab. Im dritten und viertel Viertel erzielte die TBB U16 nur je 10 Punkte, während die Gastgeber gerade in den letzten Minuten kräftig vorlegten und so auf 20 Punkte Führung zum 71:51 Endergebnis davonzog.

Josip Bosnjak: „Die Jungs waren von den Rheinlandmeisterschaften gestern erschöpfter, als wir erwartet hatten. Wir haben am Anfang gut mitgehalten, es war knapp und wir hatten immer das Gefühl, dass wir noch gewinnen können. Am Ende waren die Beine zu schwer und wir konnten nicht mehr mithalten, da wurde das Ergebnis deutlicher, als das Spiel eigentlich war. Nach dieser Niederlage wird es schwer, am Ende der Saison in der oberen Tabellenhälfte zu stehen. Wir werden damit planen, in die Relegationsrunde zu müssen.“

Punkteverteilung U16: Rupert Hennen (8), Nils Maisel (5), Jonathan Jäkel (8), Nick Emmerich (10), Tim Jarre (2), Niels Dahlem (7), Alexander Diederich (14), Simon Philippi (0), Ole Schetter (0). Niklas George (2), David Graf (0), Nicolas Ensch(2)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.