TBB Trier: Dragons zu stark

0

TRIER. Baskeball-Bundesligist TBB Trier musste am heutigen Samstag eine bittere Niederlage hinnehmen. Vor 4621 Zuschauern únterlag man den Gästen aus dem Artland mit 77:79. Bester Trierer an diesem Abend war Brian Harper mit 18 Punkten und acht Rebounds. Trier belegt damit den siebten Tabellenplatz.

Im ersten Viertel bestimmten die Trierer zunächst das Spiel. In der Offensive spielte man geduldig die System zu Ende und zog konsequent zum Korb. Joshiko Saibou machte wieder einen selbstbewussten Eindruck und erzielte vier Punkte. Ein 10:0 Lauf der Artland Dragons, der auch durch eine Auszeit von Henrik Rödl nicht unterbunden werden konnte, brachte die Gäste aus dem Artland bis zum Viertelende mit 15:21 in Front.

Anzeige

Sparkasse Trier

Das zweite Viertel war äußerst turbulent. Nach einem technischen Foul gegen Nate Linhart gab es ein gellendes Pfeifkonzert gegen die Unparteiischen. Die Gäste übernahmen nun die Kontrolle über das Spiel und führten über das gesamte zweite Viertel mit rund zehn Punkten. Der bärenstarke Ryan Gomes und Marquez Haynes bestimmten das Spiel der Quakenbrücker.

Intensiv ging es weiter. Trier schaffte es zwar den Rückstand sukzessive abzubauen, doch die Dragons hatten oftmals die richtigen Antworten parat. Für ein besonderes Highlight sorgte Brian Harper, der einen Offensivrebound sofort per Dunking verwandelte – ein sogenannter Tip-Dunk. Trier arbeitete sich wieder heran und ging mit einem knappen 60:63 Rückstand ins letzte
Viertel.

Leider schaffte man es dort viereinhalb Minuten lang nicht zu punkten. Die Dragons nutzten das aus – der Rückstand wuchs wieder auf zehn Punkte an. Trier versuchte noch einmal alles, aber der Rückstand war nicht mehr aufzuholen. Letztendlich feierten die Niedersachsen am Ende einen nicht unverdienten 77:79 Erfolg. 

Ausführlicher Spielbericht folgt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.