FSV Salmrohr verstärkt die Defensive

0

SALMROHR. Kurz vor dem Jahreswechsel ist Fußball-Oberligist FSV Salmrohr noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden: Dominik Zwick verstärkt den Tabellenzweiten aus dem Salmtal ab der Winterpause. Der 23-jährige Defensivmann mit Oberliga-Erfahrung, der ablösefrei wechselte, unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag bei den Salmtalern. Von Christoph Witt

Zuletzt war der 1,90-Meter große Zwick beim württembergischen Verbandsligisten TURA Untermünkheim aktiv, da er aufgrund seiner beruflichen Ausbildung zum Physiotherapeuten sportlich etwas kürzer treten musste. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung wird er ab dem kommenden Jahr im Raum Trier beruflich tätig sein.

Sportlich hat Zwick bereits Erfahrung in der starken Bayernliga gesammelt und für den SV Seligenporten und die Spvgg. Ansbach mehr als 60 Partien in dieser Liga bestritten, die als fünfte Klasse von oben wie die Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar eingestuft ist. “Dominik ist ein sehr robuster Spieler, der uns sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der Sechserposition ergänzen kann“, sagt Trainer Patrick Klyk über seinen Neuzugang. „Wir freuen uns, dass wir einen erfahrenen und dennoch entwicklungsfähigen Spieler dazu gewinnen konnten, der unserem Kader mehr Qualität in der Tiefe verleiht und  vielseitig einsetzbar ist.“

Zwick hatte bereits vor einiger Zeit ein längeres Probetraining in Salmrohr absolviert und dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen:  “Er war sehr engagiert und hat sich mit den Jungs sehr gut verstanden. Wir haben gemerkt, dass es sportlich und menschlich passt und haben uns deshalb mit ihm zusammengesetzt, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen“, sagt Friedhelm Rach, Sportlicher Leiter des Fußball-Oberligisten.

Präsident Helmut Meeth ergänzt: „Gerade der Start wird nach der Winterpause darüber entscheiden, wer in dem engen Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze weiter vorne mitmischen kann.  Keinen Schritt nach vorne zu machen, kann da schon ein Schritt zurück sein. Deshalb haben wir zugeschlagen, als sich die Möglichkeit für uns ergeben hat. Dominik passt zu uns, sportlich und menschlich. Wir freuen uns, dass er den FSV Salmrohr verstärken wird.“ Während Ligakonkurrent SV Mehring mit dem Brüderpaar Dino und Tommy Toppmöller (vormals Salmrohr) und Schlussmann Philipp Basquit (Eintracht Trier) gleich drei Mal „Nachschlag“ geholt hat, ist beim FSV nach Angaben von Rach „kein weiterer Wintertransfer geplant“. (cw)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.