Euchariusfest in St. Matthias

0

TRIER. Gemeinsam mit Vertretern des Domkapitels werden die Mönche von St. Matthias am Montag, 10. Dezember; das Euchariusfest mit einem Pontifkalamt um 18.15 Uhr in der Krypta feiern. Seit vielen Jahren gehört es zur Tradition, dass die Vertreter des Domkapitels an diesem Tag die Abtei und die Basilika besuchen. Denn in der Krypta sind die beiden ersten Trierer Bischöfe Eucharius und Valerius bestattet.

Gemeinsam mit Valerius und Maternus war Eucharius der Legende nach um 250 n. Chr. in den Norden von Rom ausgesandt worden, um das Christentum nach Trier zu bringen. Die Bischofsgräber und die Reliquien des Apostels Matthias in der Krypta belegen, dass die Kirche Triers unmittelbar auf dem Grund der Apostel steht. In St. Matthias finden sich von daher die Wurzeln der christlichen Kirche im Bistum Trier. Bereits seit 1700 Jahren dient der Bering als Grablege und dort ist auch einer der ältesten Friedhöfe der Stadt, einer der wenigen, wo seit mehr als 2000 Jahren ununterbrochen Menschen ihre letzte Ruhestätte finden. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.