Betrunkener Autofahrer flüchtet

    0

    TRIER. Am Sonntagmorgen um ein Uhr hat ein betrunkener Autofahrer die Anhaltezeichen der Bundespolizei am Trierer Verteilerkreis missachtet und ist mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahnkreuz Moseltal geflüchtet.

    Eine Streife der Bundespolizei nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf. An der Anschlussstelle Trier-Ehrang verließ der Autofahrer die Autobahn. Wegen der zu hohen Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf dem Grünstreifen an der Leitplanke zum Stehen. Verletzt wurde niemand.

    Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Bundespolizisten, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand. Die weiteren Ermittlungen führt die Autobahnpolizei Schweich.

    39-Jähriger festgenommen

    In der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Bundespolizei am Trierer Hauptbahnhof einen 39 Jahre alten Mann festgenommen. Der Mann war mit dem Zug aus Luxemburg in Trier angekommen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Bundespolizisten
    fest, dass er mit insgesamt vier Haftbefehlen der Staatsanwaltschaften aus Kempten, Nürnberg, Stuttgart und Augsburg gesucht wurde. Zu verantworten hat der Rumäne Taten der gefährlichen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Schwarzfahren mit der Bahn. Die Beamten brachten den Festgenommenen in das Trierer Gefängnis. (red)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.